07:16 27 Februar 2020
SNA Radio
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    0 016
    Abonnieren

    Bei neuen Protesten in Algerien sind nach Angaben der Polizei am Freitag mehr als 100 Personen festgenommen worden. Es war demnach zu Zusammenstößen gekommen, 27 Beamte wurden verletzt.

    Hunderttausende Demonstranten sind durch die Hauptstadt Algier gezogen, wie die Nachrichtenagentur Reuters mitteilte.

    ​Nach dem Rücktritt von Präsident Abdelaziz Bouteflika forderten sie, dass auch der Kreis um das ehemalige Staatsoberhaupt entmachtet wird. Ihr Zorn richtete sich auch gegen den vom Parlament ernannten Übergangspräsidenten Abdelkader Bensalah.

    >>>Mehr zum Thema: Algerien wählt am 4. Juli neuen Präsidenten<<<

    ​Er hatte freie Präsidentenwahlen versprochen. Der Urnengang ist für den 4. Juli geplant.

    Der vom Parlament ernannte Übergangspräsident Abdelkader Bensalah kündigte freie Wahlen an. Das Innenministerium ließ Informationen des Fernsehsenders Ennahar TV zufolge zehn neue Parteien zu.

    >>>Mehr zum Thema: Algeriens Präsident tritt zurück<<<

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Kein Schritt zurück“: Erdogan bereit zur Verdrängung syrischer Armee aus Idlib
    „Russland hat alle Schulden der ehemaligen Sowjetrepubliken beglichen“ – Putin
    Hillary Clinton über Merkel: „Sie hat sich einen sehr langen Urlaub verdient“
    Regionalzug von Frankfurt nach Saarbrücken gestoppt – Fahrgast mit Coronavirus-Verdacht in Klinik
    Tags:
    Festnahmen, Proteste, Algerien