Widgets Magazine
11:07 16 Juli 2019
SNA Radio
    Israelische Militärs an der Grenze zum Gazastreigfen (Archivbild)

    Israel schließt Grenze zu Palästina

    © AFP 2019 / JACK GUEZ
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    101340

    Israel hat für eine Woche die Grenze zu den palästinensischen Gebieten gesperrt, hieß es in einer Erklärung der israelischen Armee.

    Die Sperre erfolgt anlässlich des jüdischen Feiertags Pessach. Aus Sicherheitsgründen werde von Freitag, 19. April bis Samstag, 27. April, den Palästinensern aus dem Westjordanland und dem Gazastreifen das Betreten israelischen Bodens untersagt, hieß es in der am Donnerstag veröffentlichten Mitteilung.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Experte zu Annexion im Westjordanland: EU-Sanktionen gegen Israel wären angebracht<<<

    Humanitäre, medizinische und andere Notfälle seien von der Regelung ausgenommen.

    Die Schließung von Kontrollpunkten betrifft vor allem die rund 100.000 Palästinenser im Westjordanland, die täglich nach Israel pendeln müssen.

    Wie die Zeitung „The Jerusalem Post“ berichtete, schließe die israelische Armee während Festen regelmäßig die Übergänge zu palästinensischen Territorien, weil es an diesen Tagen häufiger zu Spannungen und Gewalt komme.

    Unter anderem verwies die Zeitung auf einen Terroranschlag, der 2002 während Pessach von einem Hamas-Mitglied verübt worden war. Damals gab es 30 Tote und 140 Verletzte.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Westjordanland: Netanjahu verspricht Annexion der jüdischen Siedlungen<<<

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Pessach, Grenze, Sperre, Gazastreifen, Palästina, Israel