20:52 27 Januar 2020
SNA Radio
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    191594
    Abonnieren

    Der österreichische Bundespräsident Alexander Van der Bellen hat gegenüber der „KirchenZeitung“ seine Vorstellungen von der Identität Österreichs mitgeteilt und einen Einblick in die Ursprünge seiner Familie gegeben.

    Eine „deutsche Volksgemeinschaft, wie sich das die Nazis vorgestellt haben“, wäre „das Letzte“, was er sich wünschte, sagte der Bundespräsident.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Was, wenn dein Vize „Bevölkerungsaustausch“ anspricht? Straches „muslimische Mehrheit“<<<

    „Wenn das so wäre, müsste ich zur Kenntnis nehmen, dass ich kein echter Österreicher bin: Meine Mutter kommt aus einer estnischen Familie, mein Vater ist kulturell Russe, von der Herkunft her aber Nordwesteuropäer“, zitiert das Blatt den Politiker.

    Van der Bellen bezeichnete sich als „Kaunertaler, Tiroler, seit 40 Jahren Wiener, Österreicher und Europäer (…). Und wo ist das Problem?“

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Nach Shitstorm wegen Kritik an Identitären: „Rechte Wähler sind Kanzler Kurz egal“<<<

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Kaczyński will von Deutschland und Russland Reparationen – Russische Botschaft antwortet
    Norwegen hat fast den Atomkrieg verursacht vor 25 Jahren
    Syrische Armee durchbricht Verteidigungslinie von Terroristen im Westen Aleppos – Sana
    Tags:
    Nationalsozialismus (Nazismus), Nazis, Identität, Volk, Nationalität, Alexander van der Bellen, Österreicher, Österreich