14:40 24 Juni 2019
SNA Radio
    Polizei vor der Demo-Kolonne am 1. Mai in Berlin

    Linker Aufmarsch in Berlin: „Revolutionäre 1. Mai-Demonstration“ – Live-TICKER

    © REUTERS / HANNIBAL HANSCHKE
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    251760

    In Berlin gehen an diesem Mittwoch über 10.000 Menschen zur "Revolutionären 1. Mai-Demonstration" auf die Straße. An dem unangemeldeten Protestmarsch durch den Stadtteil Friedrichshain wollen auch hunderte Autonome teilnehmen, Linksextreme hatten im Vorfeld zu Gewalt aufgerufen.

    Über 5.500 Polizisten sind im Einsatz, Sputnik ist für Sie vor Ort.

    Neue Meldungen
    • 22:49

      “Gegen die Stadt der Reichen“ - 10.000 demonstrieren in Berlin

      Weitgehend friedlich verlief die Demonstration am 1. Mai in Berlin. Gegen Ende der Proteste kam es vereinzelt zu Rangeleien, Dutzende Demonstranten wurden festgenommen.
      Mehr
    • 21:40
    • 21:25
    • 21:08
    • 21:05

      Ein Demonstrant wird abgeführt.

      © Sputnik / Philipp Laiko
      © Sputnik / Philipp Laiko
    • 20:57
    • 20:53

      Die Berliner Polizei stoppt die Demo durch eine Total-Sperre bei der Warschauer Brücke.

      © Sputnik / Philipp Laiko
    • 20:43

      Die Einsatzkräfte der Polizei schirmen den Demonstrationszug ab. Über 5500 Beamte sind im Einsatz.

      © Sputnik / Marcel Joppa
    • 20:40

      Der Demonstrationszug erstreckt sich über mehrere Kilometer und passiert aktuell das Frankfurter Tor in Berlin-Friedrichshain.

      © Sputnik / Marcel Joppa
    • 20:31
    • 20:25

      Die Demonstration richtet sich unter anderem gegen steigende Mieten und Gentrifizierung.

      © Sputnik / Marcel Joppa
    • 20:21

      An der Rigaer Straße laufen tausende Demonstranten mit Schildern, Fakeln und Feuerwerk.

      © Sputnik / Marcel Joppa
    • 20:16
    • 20:15

      Der Demonstrationszug hat die besetzten Häuser in der Rigaer Straße passiert.

      © Sputnik / Marcel Joppa
    • 20:08
    • 19:49

      Noch ist unklar, ob der Demonstrationszug die besetzten Häuser in der Rigaer Straße erreichen wird. Laut Polizei ist dort die Gefahr von Ausschreitungen am höchsten.

      © Sputnik / Marcel Joppa
    • 19:44

      Aus dem Demonstrationszug erklingen Rufe wie „Ganz Berlin hasst die Polizei“.

      © Sputnik / Philipp Laiko
    • 19:37

      Immer mehr Sperren werden aufgestellt.

      © Sputnik / Philipp Laiko
    • 19:36

      Die Polizei hat sich auf der Rigaer Straße in Hauseingängen verschanzt und wartet auf dem Demonstrationszug.

      © Sputnik / Marcel Joppa
    • 19:35

      Demo ab der Voightstr. komplett zu, offenbar mit Auflösungsplänen

      © Sputnik / Philipp Laiko
    • 19:30

      Totalsperre Rigaerstr. -Samariterstraße

    • 19:29

      Polizei teilt mit

    • 19:24

      Kein Verkehr auf der Frankfurter Allee

      © Sputnik / Philipp Laiko
      © Sputnik / Philipp Laiko
    • 19:23
      © Sputnik / Philipp Laiko
    • 19:20

      19.10 ging's mit einem Feuerwerk los

      © Sputnik / Philipp Laiko
    • 19:01

      Das erste Mal seit Jahrzehnten: Stagnation bei der Mai-Demo in Berlin. An allen drei Plätzen haben sich die Veranstalter "eingegraben".

    • 19:00
      Demo anlässlich des Internationalen Tags der Arbeit in Berlin

      1. Mai-Demo in Berlin - VIDEO

      Anlässlich des Internationalen Tags der Arbeit versammeln sich Demonstranten am Mittwoch in Berlin zu einer Kundgebung. Sputnik überträgt live.
      Mehr
    • 19:00
      © Sputnik / Philipp Laiko
    • 18:54
      © Sputnik / Philipp Laiko
    • 18:53

      Die "rechte" Seite von Berlin ist nicht mehr so links wie früher: Die Demo im Osten Berlins ist immer noch nicht gestartet

    • 18:50
      © Sputnik / Philipp Laiko
    • 18:44
      © Sputnik / Philipp Laiko
    • 18:42
      © Sputnik / Philipp Laiko
    • 18:39
    • 18:34
    • 18:33
    • 18:32
    Live
    Linker Aufmarsch in Berlin: „Revolutionäre 1. Mai-Demonstration“ – Live-TICKER
    +
    Tags:
    Aufmarsch, Demonstration, Deutschland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren