21:34 24 Juni 2019
SNA Radio
    Tag des Sieges im Berliner Treptower Park (Archiv)

    Berlin: Sowjetisches Ehrenmal im Treptower Park geschändet

    © Sputnik / Armin Siebert
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    6019457

    Vandalen haben das sowjetische Ehrenmal im Treptower Park in Berlin beschädigt, teilte Russlands Botschaft in Deutschland auf Facebook mit.

    „Das Schänden des Ehrenmals im Vorfeld des 74. Jahrestages des Sieges im Großen Vaterländischen Krieg und des 70. Jahrestages der Errichtung des Mahnmals im Treptower Park, wo mehr als 7000 sowjetische Soldaten begraben wurden, die im Kampf gegen Nazismus für Freiheit und Unabhängigkeit der Heimat gefallen waren, ruft Empörung hervor“, so die Botschaft.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: „Nachtwölfe“ fahren nach Berlin: Trauerkränze niederlegen und Gedenkkerzen anzünden - VIDEO<<<

    Deutschlands Strafverfolgungsbehörden wurden demnach über den Vorfall in Kenntnis gesetzt. Die russische diplomatische Vertretung rechnet damit, dass die Folgen der zerstörerischen Handlungen schnell beseitigt und die Schuldigen gefunden werden.

    Als Großer Vaterländischer Krieg wird in Russland und anderen ehemaligen Republiken der UdSSR der Deutsch-Sowjetische Krieg – ein Teil des Zweiten Weltkrieges – bezeichnet. Der Große Vaterländische Krieg begann am 22. Juni 1941 mit dem Überfall der deutschen Wehrmacht auf die Sowjetunion und endete nach dem Ende der Schlacht um Berlin am 2. Mai 1945 mit der bedingungslosen Kapitulation der Wehrmacht am 8./9. Mai 1945.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Beschädigung, Vandalismus, Statue, Mahnmal, Denkmäler, Gedenken, Denkmal, Großer Vaterländischer Krieg, Zweiter Weltkrieg, Krieg, Treptower Park, Berlin, Deutschland