Widgets Magazine
04:17 17 Juli 2019
SNA Radio
    Schwangerschaft (Symbolbild)

    Sogar bei Inzest und Vergewaltigung: Senat in Alabama stimmt für Abtreibungsverbot

    CC0
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    241024

    Der Senat im US-Bundesstaat Alabama hat ein Gesetz verabschiedet, wonach Schwangerschaftsabbruch auch nach Vergewaltigung oder Inzest ein schweres Verbrechen ist. Die Ärzte, die trotzdem einen Abort vornehmen, müssen künftig mit bis zu 99 Jahren Haft rechnen, berichtet Reuters.

    Das womöglich strengste Abtreibungsgesetz in den Vereinigten Staaten passierte am Dienstag den von Republikanern geführten Senat. Nun soll Gouverneurin Kay Ivey ihre Unterschrift darunter setzen.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Eugenik: Japan beschließt Zahlung an Opfer staatlicher Zwangssterilisierungen<<<

    Eine Ausnahme gilt nur dann, wenn die Gesundheit der Mutter des ungeborenen Kindes in ernster Gefahr ist.

    Die Gegner des Gesetzes verweisen darauf, dass Abtreibungen nach einem Urteil des Supreme Courts von 1973 in allen 50 US-Bundesstaaten legal seien. „Wir werden klagen, um zu verhindern, dass dieses Gesetz jemals in Kraft tritt”, hieß es von der Bürgerrechtsbewegung ACLU.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Kaiserschnitt an 11-Jähriger löst Debatte aus - Medien<<<

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Inzest, Vergewaltigung, Verbot, Abtreibung, Gesetz, Senat, Alabama, USA