Widgets Magazine
11:43 21 August 2019
SNA Radio
    Polizei in Deutschland (Archivbild)

    Großrazzia in NRW: Polizei geht offenbar gegen irakische Rocker vor

    © AFP 2019 / JOHN MACDOUGALL
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    22524

    In Nordrhein-Westfalen führt die Polizei Essen derzeit einen Großeinsatz in mehreren Städten durch. Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen eine größere Personengruppe wegen verschiedener Straftaten, wie die Polizei am Mittwochmorgen meldete.

    Ziel der Durchsuchungen sei das Auffinden von weiteren Beweismitteln. Neben Beamten der Kriminalpolizei seien auch Einsatzhundertschaften und Spezialeinsatzkommandos zur Stelle, hieß es.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Er stand für Drogendealer Schmiere: Polizei verhaftet Papagei<<<

    Dem Nachrichtenportal „Focus“ zufolge untersuchen am Mittwoch mehr als 500 Polizisten 43 Objekte in elf Städten.

    Wie die Zeitungen „NRZ“ und „Bild“ mitteilten, richtet sich der Einsatz gegen Personen aus dem Umfeld der irakischen Rockerorganisation „Al-Salam-313“. Ein Sprecher der Polizei Essen wollte dies der dpa vorerst nicht bestätigen.

    „Wir führen seit geraumer Zeit ein Ermittlungsverfahren gegen eine größere Personengruppe“, sagte der Polizeivertreter. Der Maßnahmenschwerpunkt liege im Raum Köln und dem Ruhrgebiet.

    Gegen sie werde unter anderem wegen Handels mit Waffen und Betäubungsmitteln, sowie Schleuserkriminalität und Fälschungsdelikten ermittelt.

    Haftbefehle wurden dem Sprecher zufolge bislang nicht vollstreckt. Der Großeinsatz soll nach Polizeiangaben bis in den Nachmittag hinein dauern.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Riesige „Rocker“-Razzia in Stuttgart: Mehr als 700 Beamte an Großeinsatz beteiligt<<<

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Razzia, Polizeieinsatz, Einsatz, Ermittlungen, dpa, Rocker, Nordrhein-Westfalen, Großrazzia