Widgets Magazine
15:28 17 August 2019
SNA Radio
    Frau mit einer Regenbogenfahne (Archiv)

    Weil sie sich nicht küssten: Lesbisches Paar in London brutal attackiert

    CC0
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    582145

    In London haben Jugendliche zwei lesbische Frauen in einem Doppeldeckerbus krankenhausreif geprügelt, weil sie sich weigerten, sich vor den Augen der Jugendlichen zu küssen. Die Polizei meldet mittlerweile fünf Festnahmen. Die mutmaßlichen Schläger sind zwischen 15 und 18 Jahre alt.

    Der Vorfall soll sich bereits am 30. Mai ereignet haben. Das Paar befand sich im oberen Stock des Nachtbusses, als es von einer Gruppe männlicher Teenager bedrängt wurde.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Nach internationalen Protesten: Brunei setzt Todesstrafe gegen Homosexuelle aus<<<

    Den Verdächtigen wird Körperverletzung und Diebstahl zur Last gelegt - sie hatten den Frauen auch eine Tasche und ein Handy gestohlen.

    Der Übergriff hat für Beunruhigung in politischen Kreisen gesorgt. Die konservative Premierministerin Theresa May und Londons Bürgermeister Sadiq Khan verurteilten den Angriff.

    Niemand sollte jemals verbergen müssen, wer er ist oder wen er liebt, sagte May.

    Die Hassverbrechen gegen Homosexuelle in der britischen Hauptstadt haben in den letzten Jahren erheblich zugenommen. Laut Statistiken der Polizei gab es im Jahr 2014 1488 solche Vorfälle. Im vergangenen Jahr stieg ihre Zahl auf 2308.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Erstes Urteil gegen Diskriminierung von Transgender in Russland<<<

    jeg/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Polizei, Angriff, Jugendliche, Frauen, Homosexuelle, London