SNA Radio
    Banken in einer katholischen Kirche

    Regensburger Bischof gegen Zulassung von Frauen zum Priesteramt

    CC0
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    212624

    Der Regensburger Bischof Rudolf Voderholzer hat die Idee der Zulassung von Frauen zum katholischen Priesteramt kritisiert und eine „Gender-Ideologie“ angeprangert.

    In seiner Predigt zur Eröffnung des Kongresses „Freude am Glauben“ in Ingolstadt erklärte er: „Jesus hat bewusst nur Männer als Apostel berufen, als Stammväter des neuen Israel, die ihn dann zu vergegenwärtigen hatten auch im christlichen Kult”.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Nach Kritik: Ex-Bischof Mixa sagt Auftritt bei AfD ab<<<

    „Die grundsätzliche Infragestellung der in der Schöpfung gegebenen Bezogenheit von Mann und Frau aufeinander“ habe „erhebliche“ anthropologische und theologische Folgen, kritisierte er weiter.

    Im Mai gingen bundesweit mehrere Tausend Frauen auf die Straße, um am Kirchenstreik „Maria 2.0“ teilzunehmen. Sie demonstrierten gegen männliche Machtstrukturen in der katholischen Kirche und sexuellen Missbrauch. Unter anderem forderten sie den Zugang zu den Weiheämtern für Frauen.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Auslaufmodell Christentum? – Verheerende Prognose für deutsche Kirchen<<<

    jeg

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Kritik, Frauen, Bischof, Regensburg, Katholische Kirche