23:22 28 Februar 2020
SNA Radio
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    34496
    Abonnieren

    Eine Französin ist auf der Straße wegen ihres Dekolletés von einem unbekannten Mann beschimpft worden. Die Frau ließ das aber nicht auf sich sitzen und postete aus Protest ein Selfie mit einem tiefen Ausschnitt. Ihr Beitrag tritt eine ganze Solidaritäts-Aktion von Frauen los.

    Wie die Nutzerin Celineb auf Twitter schreibt, hatte ein Unbekannter sie zuvor auf der Straße wegen ihres Ausschnitts eine „dreckige Schlampe“ genannt. „Mann, meine Brüste und ich haben Dich ganz schön genervt“, so die Französin weiter.

    ​Kurz danach rief die Kolumnistin Zohra Bitan des französischen Radiosenders RMC alle Frauen dazu auf, „wegen der Hitzewelle und im Widerstand gegen die Kleiderpolizei“ Dekolleté-Fotos von sich zu posten. Sie selbst veröffentlichte ein Foto mit den Schlagworten „Liberté, Egalité, Décolleté“ (Freiheit, Gleichheit, Dekolleté).

    ​Dies löste eine ganze Flut von Ausschnitt-Selfies mit dem Hashtag #JeKiffeMonDecollete (Ich liebe mein Dekolleté) aus.

    „Ich liebe mein Dekolleté, weil ich eine freie Frau bin, weil unsere Großmütter für unserer Freiheit gekämpft haben“, schrieb die Userin Marie D'Ange.

    at

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Angesichts der Syrien-Krise: Nato erwägt zusätzliche Hilfe für Türkei
    Syrien: Welchen Panzer ein Guerilla auch trifft – es ist ein T-90
    Türkischer Soldat durch syrische Armee getötet – Ankara
    Eskalation in Nordsyrien: Lage an der syrisch-türkischen Grenze – Fotos und Video
    Tags:
    Sexismus, Ausschnitt, Frauen, Frankreich