SNA Radio
    Die Grünen-Bundesvorsitzende Annalena Baerbock und der  Spitzenkandidat der Europäischen Grünen Partei Sven Giegold nach EU-Parlamentswahl 2019

    20.000 Mitglieder in anderthalb Jahren: Grüne haben riesigen Zulauf

    © AFP 2019 / TOBIAS SCHWARZ
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    46088

    Die Grünen haben im Vergleich zu anderen Bundestagsparteien anscheinend wesentlich größeren Zulauf. Dies meldet die Deutsche Presse-Agentur unter Verweis auf die Angaben, die die wichtigsten deutschen Parteien auf ihre Anfragen vorgelegt haben. Die FDP und die CSU verzeichnen einen wesentlich kleineren Zuwachs.

    Laut dem Politischen Bundesgeschäftsführer der Grünen, Michael Kellner, ist die Partei in der ersten Jahreshälfte um 10.000 Mitglieder gewachsen und damit so viel wie im gesamten letzten Jahr. Nun belaufe sich die Anzahl der Parteimitglieder auf 85.000.

    Den Trend bezeichnete Kellner als ein „sensationelles Wachstum“. Die Partei habe in allen Teilen Deutschlands Zuspruch, vor allem auch in Sachsen und Brandenburg. In den beiden Ländern sollen am 1. September Landtagswahlen stattfinden.

    Die FDP und die CSU konnten ebenfalls Zuwächse verzeichnen, obgleich in einer wesentlich kleineren Größenordnung: Im ersten Halbjahr 2019 stieg die Anzahl der FDP-Parteimitglieder von 63.500 auf knapp 64.900. Die CSU hatte im ersten Halbjahr einen Zulauf von rund 1600 Parteimitgliedern. Somit macht die Gesamtanzahl der CSU-Parteigänger rund 140.000 aus.

    Die SPD und die Linke verzeichneten im Gegenteil geringe Verluste: Die Anzahl der Sozialdemokraten sank in der ersten Jahreshälfte um 11.400 auf gut 426.000 Parteimitglieder. Die Linke verlor in den ersten drei Monaten des Jahres 2019 etwa 500 Mitglieder und verzeichnete Ende März nur noch 61.500 Parteifreunde.

    Die CDU zählte Anfang des Jahres etwa 415.000 Mitglieder. Zu aktuellen Zahlen äußerte sich die Partei auf eine DPA-Nachfrage nicht.

    Die AfD ließ eine Anfrage der Deutschen Presse-Agentur nach ihren Mitgliederzahlen unbeantwortet.

    Im jüngsten ARD-„Deutschlandtrend“ liegen die Grünen mit 26 Prozent weiter knapp vor der Union. CDU und CSU kommen zusammen auf 25 Prozent, die SPD auf 13 Prozent. Bei der Bundestagswahl 2017 hatten die Grünen 8,9 Prozent der Stimmen erhalten.

    Laut „Deutschlandtrend“ sind 69 Prozent der Deutschen der Meinung, dass die Bundesregierung aus Union und SPD zu wenig für den Klimaschutz unternimmt.

    asch/ae/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Klimaschutz, Die Grünen, Deutschland