Widgets Magazine
10:30 19 September 2019
SNA Radio
    Lukas Bärfuss (Archiv)

    Georg-Büchner-Preis 2019: Schweizer Lukas Bärfuss ausgezeichnet

    © AFP 2019 / Jan Woitas / dpa
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    0 62
    Abonnieren

    Der Schweizer Schriftsteller und Dramatiker Lukas Bärfuss wird im November mit dem renommiertesten Literaturpreis des deutschsprachigen Raumes ausgezeichnet. Die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung teilte dies am Dienstag in einer Pressemitteilung mit. Neben der Ehre erhält er auch ein Preisgeld von 50.000 Euro.

    Die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung teilte am Dienstag den Gewinner des diesjährigen Georg-Büchner-Preises mit. Lukas Bärfuss, ein Schweizer Dramatiker, Schriftsteller und Essayist wird mit einem der renommiertesten Literaturpreise im deutschen Sprachraum ausgezeichnet. Bärfuss soll den mit 50.000 Euro dotierte Preis am 2.November in Darmstadt entgegennehmen.

    Die Jury begründet ihren Entscheid, wie folgt: „In einer distinkten und dennoch rätselhaften Bildersprache, karg, klar und trennscharf, durchdringen sich nervöses politisches Krisenbewusstsein und die Fähigkeit zur Gesellschaftsanalyse am exemplarischen Einzelfall, psychologische Sensibilität und der Wille zur Wahrhaftigkeit.“ Auch die „Stilsicherheit“ und „sein Variationsreichtum“ habe sie genug überzeugen können.

    Der gebürtige Thuner fing schon 1998 mit dem Schreiben von Theaterstücken an und gilt heute als einer der erfolgreichsten deutschsprachigen Theaterautoren. Ab 2002 behauptete sich Bärfuss auch als Erzähler und erreichte mit Romanen wie „100 Tage“ und „Koala“ (Schweizer Buchpreis 2014) ein hohes öffentliches Ansehen. Seinen jüngsten Roman „Hagard“ veröffentlichte er 2017. Für seine Werke erhielt er schon mehrfach Auszeichnungen wie den Schillerpreis 2009 oder den Berliner Literaturpreis 2013.

    Lukas Bärfuss ist seit 1994 wieder der erste Schweizer nach Adolf Muschg, der mit dem Georg-Büchner-Preis ausgezeichnet wird. Seit 1951 wird diese Auszeichnung jährlich an „herausragende Schriftstellerinnen und Schriftsteller“ verliehen, wie sich die Akademie erklärt. Zu vergangenen Gewinnern zählen zum Beispiel auch Berühmtheiten wie Erich Kästner (1957), Max Frisch (1958), Christa Wolf (1980) und Volker Braun (2000).

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Literaturpreis, Deutschland, Schweiz