Widgets Magazine
22:28 13 Oktober 2019
SNA Radio
    Gesellschaft

    5. Jahrestag der MH-17 Tragödie: So gedenken Menschen im Donbass

    Zum Kurzlink
    Von
    87822
    Abonnieren
    © Sputnik / Sergej Awerin

    Auch fünf Jahre nach dem tragischen Absturz des Flugzeuges MH-17 trauern die Menschen im Donbass. Das Unglück vom 17. Juli 2014 bleibt dort unvergessen. Am Mittwoch fand in der Nähe der einstigen Absturzstelle eine andächtige Trauer-Zeremonie statt. Die Bilder mahnen an die damalige Tragödie.

    Am 17. Juli 2014, also am Mittwoch vor fünf Jahren, ereignete sich der Absturz des Flugs „MH-17“. Damals wurde das Boeing-Flugzeug aus Malaysia über der Ukraine angeblich durch eine Rakete abgeschossen. Dabei fanden 283 Fluggäste und 15 Crew-Mitglieder im Flugzeug den Tod.

    Auch am fünften Jahrestag des Unglücks trauern immer noch Menschen und Angehörige im Donbass. Bis heute hält das Leid an, vor allem auch bei der Absturzstelle in der Nähe des Dorfes Grabowo. Bei einer Trauer-Zeremonie zeigten am Mittwochmittag mehrere Menschen und Angehörige Bilder der damals Verunglückten hoch. Sie alle wohnten einer andächtigen Erinnerungs-Zeremonie bei, legten Kränze nieder und gedachten der Opfer des MH-17-Absturzes.

    Die verunglückte MH-17 der Malaysian Airlines war ein regulärer Linienflug, der in Amsterdam startete, mit Ziel Kuala Lumpur. Es befanden sich damals viele Passagiere aus verschiedenen Ländern an Bord. Daher kamen am Mittwoch auch Trauergäste aus dem Ausland zur Trauer-Zeremonie in den Donbass.

    Tags:
    Gedenken, Absturz, MH17
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Mehr Videos