05:13 04 Juli 2020
SNA Radio
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    597
    Abonnieren

    Polizisten führen seit dem frühen Donnerstagmorgen Razzien in Nordrhein-Westfalen gegen Gefährder aus dem islamistischen Umfeld durch. Dies teilte die Kölner Polizei auf dem „Presseportal“ mit.

    Hintergrund der Operation sind demzufolge Erkenntnisse der Sicherheitsbehörden, die auf einen Terrorverdacht hindeuten. Im Zentrum der Ermittlungen steht eine Wohnung in Düren, in der die Beamten aktuell nach weiteren konkreten Anhaltspunkten für eine Anschlagsplanung suchen.

    Zwei Männer wurden laut einer Quelle in Polizeikreisen in Düren zur Vernehmung mit auf die Wache genommen. Die Männer hätten möglicherweise einen Anschlag begehen wollen. Genauere Details lagen zunächst nicht vor.

    Einschätzungen zur Gefahrenlage und erste Ergebnisse der Durchsuchungen wollte die Polizei am Vormittag mitteilen.

    mo/dpa

    Zum Thema:

    „Geschmacklos ohne Ende“: „Seriöse“ Medien, Drosten und Lockdown im Regierungsviertel missbilligt
    Virologe Streeck zu Coronavirus: Darum wird es keine zweite Welle geben, sondern…
    Bundespolizei stoppt und räumt ICE zwischen Berlin und Hamburg – Grund unklar
    Tags:
    Köln, Nordrhein-Westfalen, Deutschland