00:44 22 November 2019
SNA Radio
    Geldbörse mit Euro-Scheine (Symbolbild)

    Brutto im Bund - Wo wird in Deutschland am meisten verdient?

    CC0 / Bruno Glätsch / Pixabay
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    6374
    Abonnieren

    Die Bundesanstalt für Arbeit hat die Einkommen in allen Bundesländern untersucht. Ihr Bericht verrät, wo deutschlandweit die Spitzenverdiener wohnen.

    Das bundesweit höchste Durchschnittseinkommen erzielten die Hamburger mit 3718 Euro brutto, gefolgt von Baden-Württemberg (3651 Euro), Bremen (3475 Euro) und Bayern (3449 Euro). 

    Obdachlose in Berlin (Archivbild)
    © AFP 2019 / TOBIAS SCHWARZ
    Laut statistischen Angaben werden in Stadtstaaten höhere Einkommen als in Flächenländern erzielt. Aufgrund ihrer Ausdehnung gebe es in den großen Bundesländern auch dünner besiedelte Regionen mit geringeren Einkommen, die so den Durchschnitt nach unten ziehen. Aus diesem Grund weist Hamburg die höchsten Werte aus, wenn man die Bundesländer vergleicht.

    In anderen Bundesländern gibt es jedoch Städte mit höheren Einkommen, vor allem die großen Industriestandorte. Beispielweise verdienen die Arbeitnehmer in Ingolstadt (Hauptsitz von Audi) im Durchschnitt 4897 Euro, in Wolfsburg (VW) 4893 Euro oder in Erlangen (Siemens) 4787 Euro.

    Im Osten des Landes sind die Durchschnittseinkommen niedriger: Hier befinden sich auch die Regionen mit den geringsten Brutto-Verdiensten wie Görlitz (2272 Euro), der Erzgebirgskreis (2301 Euro) oder der Kreis Vorpommern-Rügen (2303 Euro). Insgesamt erhalten Arbeitnehmer durchschnittlich in Westdeutschland brutto 3434 Euro und in Ostdeutschland 2707 Euro.

    ak/tm/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Einkommen, Deutschland