21:00 03 Dezember 2020
SNA Radio
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    82426
    Abonnieren

    Die Vereinigten Staaten wollen erstmals seit mehr als 15 Jahren wieder die Todesstrafe auf Bundesebene vollstrecken. Das verkündete das US-Justizministerium am Donnerstag auf seiner offiziellen Webseite.

    Justizminister William Barr leitete demzufolge eine entsprechende Änderung in die Wege. Die Exekution von fünf Häftlingen, gegen die die Todesstrafe verhängt worden sei, sei bereits angeordnet worden.

    Laut der Behörde wurden die Todeskandidaten wegen „Ermordung – und in einigen Fällen auch Folterung und Vergewaltigung – der Verletzlichsten in unserer Gesellschaft verurteilt: Kinder und ältere Menschen“.

    Die Exekutionen der fünf Häftlinge sind für Dezember und Januar geplant. Weitere Hinrichtungen werden zu einem späteren Zeitpunkt angesetzt, so das Amt.

    Todesstrafe in den Vereinigten Staaten

    Die Verhängung ebenso wie die Vollstreckung der Todesstrafe in den USA obliegt in den allermeisten Fällen den dortigen Bundesstaaten. Bei der Hinrichtung wird meistens eine tödliche Injektion angewendet.

    Nach Angaben des Informationszentrums zur Todesstrafe (Death Penalty Information Center) wurden im Vorjahr 25 Menschen in den Vereinigten Staaten hingerichtet.

    Die Frage der Todesstrafe in den USA löst sowohl im Land als auch im Ausland viele Diskussionen aus. In 21 von 50 US-Bundesstaaten und im District of Columbia wurde diese Form der Bestrafung abgeschafft.

    Todesstrafe in Europa

    In der Europäischen Union ist die Todesstrafe völlig abgeschafft worden. Das einzige europäische Land, in dem diese Höchststrafe noch angewandt wird, ist Weißrussland.

    In Russland gilt ein Moratorium für die Todesstrafe. Das letzte Todesurteil war am 2. August 1996 vollgestreckt worden, als der Serienmörder Sergej Golowkin erschossen wurde.

    mo/gs

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Nato 2030 – Neue Strategie gegen ein “anhaltend aggressives Russland“
    Manipulation und Betrug: Trump äußert sich in 46 Minuten langem Video zu Wahlergebnissen
    Wettlauf der Corona-Impfstoffe: Zu schnell und zu gefährlich?
    Tichanowskaja will Führung in Weißrussland übernehmen
    Tags:
    USA