06:16 25 Januar 2020
SNA Radio
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    91144
    Abonnieren

    Eine 79-jährige Bewohnerin der Stadt Garfield Heights (US-Bundesstaat Ohio) muss laut Medien für zehn Tage ins Gefängnis. Grund: Die Seniorin hat wiederholt unerlaubt streunende Katzen gefüttert.

    Die Witwe Nancy Segula teilte gegenüber dem Sender Fox8 Cleverland mit, dass sie vor zwei Jahren begonnen hatte, Streuner in ihrem Viertel zu füttern. Sie sei eine Katzenliebhaberin und vermisse ihre Stubentiger, die 2017 verstorben seien.

    In Garfield Heights stellt das Füttern streunender Hunde und Katzen allerdings eine Ordnungswidrigkeit dar. Im Laufe von zwei Jahren soll die Frau viermal für einen Verstoß gegen das Verbot belangt worden sein. Medienberichten zufolge bezahlte sie bereits mehr als 2000 Dollar (etwa 1790 Euro) Strafe.

    Da Segula mehrmals bewusst gegen das Verbot agierte, muss sie ab dem 11. August eine Gefängnisstrafe antreten, so Medien. Jedoch nach den Wellen, die der Fall schlug, soll das Urteil zuvor erneut geprüft werden.

    mo/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Annäherung zwischen Berlin und Moskau verhindern: Til Schweiger äußert sich zu US-Maxime
    Hauptsache gegen den Russen – Yad Vashem, Putin und mal wieder ein bizarrer ARD-Kommentar
    Davos: Milliardär Soros legt dar, wie er Feinde offener Gesellschaften bekämpfen will
    Schüsse in Rot am See gefallen: Mehrere Tote
    Tags:
    Vereinigte Staaten, USA