13:23 18 Februar 2020
SNA Radio
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    211389
    Abonnieren

    Die SPD-Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus setzt auf kostenfreies Mittagessen an Grundschulen – und kassiert Häme.

    Ein auf Twitter geteiltes Foto unter den Hashtags „bildungfüralle“ und „zukunftgestalten“ zeigt eine Portion Nudeln mit Ketchup oben drauf. Dazu heißt es:

    „Kein Kind sollte hungrig in den Unterricht gehen müssen“.

    In den Kommentaren hagelte es Kritik. Viele verwiesen darauf, dass Nudeln mit Ketchup bei weitem kein gesundes und vollwertiges Speiseangebot sind. „Wofür soll dieses Bild stehen? Hauptsache satt und gratis, der Rest ist egal!“, schrieb ein Nutzer.

    „Hungern > Nudeln mit Ketchup”, bemängelte ein anderer. „Wenn Ketchup die Zukunft ist, dann habt ihr weder was in Sozialpolitik geschnallt noch in Sachen Bildung. Oder war das Stockfoto billig? Tut was dafür, damit sich Leute nicht nur nackte Nudeln leisten können!!! Unterstes Niveau Küche!“, meint weiter eine Nutzerin.

    Eine Fraktionssprecherin erklärte, das Motiv sei in eine Gesamtkampagne zu Entlastungen für Eltern und Schüler eingebettet, die zum Beginn des neuen Schuljahres am 5. August greifen.

    jeg/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Fachmann ist baff: TV-Sender zeigt Irans stärkste Rakete aus nächster Nähe
    Wie russische Luftstreitkräfte gegnerische Fla-Raketensysteme austricksen – Video
    In der Abneigung gegen Russland vereinigt: „Westlessness“ stimmt nicht – Deutschlandexperte
    Wegen 12-Punkte-Plans für Donbass: Ischinger als Staatsfeind der Ukraine gelistet
    Tags:
    Schulen, SPD, Berlin