09:51 22 Oktober 2020
SNA Radio
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    50349
    Abonnieren

    Nach vorläufigen Ermittlungen hat die Polizei am Montag Vermutungen über die mögliche Todesursache im Fall der in Bayern tot aufgefundenen 17-Jährigen offengelegt. Die Leiche der jungen Frau war am Sonntag in der Nähe des oberbayerischen Kreuth entdeckt worden.

    Wie die Deutsche Presse-Agentur erfuhr, gehen die Ermittler von einem möglichen Sturz aus. Über eine Obduktion, welche die Todesursache präzisieren könnte, soll später am Tag unter Beteiligung der Staatsanwaltschaft entschieden werden.

    Am Sonntag hatten deutsche Medien berichtet, dass die 17-jährige Sina M. am Samstagabend von dem Waldfest in Rottach-Egern mit einem Taxi zurückkehrte und knapp 50 Meter von ihrem Zuhause in Kreuth ausstieg. Am nächsten Tag wurde sie in einem Bachbett in der Nähe von Kreuth tot aufgefunden.

    msch/mt/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Nahm an Tests von Oxford-Corona-Impfstoff teil: Brasilianischer Freiwilliger gestorben
    Trump ist unfähig sagt Obama, Kritik an Behörden nach Messerattacke auf Touristen
    Norbert Röttgen schwärmt von „nicht ersetzbaren“ USA und richtet „historische Frage“ an Deutschland
    Tags:
    Polizei, Obduktion, Todesursache, Ermittlungen, Tod, Bayern