Widgets Magazine
03:56 20 September 2019
SNA Radio
    Shannon Lee, die Tochter von Bruce Lee

    Papa als „arrogantes A****loch“ dargestellt: Tochter von Bruce Lee wütend auf Tarantino

    © AP Photo / Vincent Yu
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    4939
    Abonnieren

    Die Tochter des Schauspielers und Kampfkünstlers Bruce Lee, Shannon Lee, hat Regisseur Quentin Tarantino wegen seines jüngsten Filmes „Once Upon A Time in Hollywood“ erneut scharf kritisiert. Die 50-Jährige zeigte sich erbost über die Art und Weise, wie ihr legendärer Vater in dem Film präsentiert wurde.

    Shannon Lee hat in einem Interview für das Magazin „Variety“ Tarantino geraten, „die Klappe zu halten“.

    „Das wäre echt nett. Oder er sollte sich entschuldigen oder einfach sagen: ,Ich weiß nicht wirklich, wie Bruce Lee war. Ich habe das einfach für meinen Film geschrieben. Man sollte aber nicht glauben, dass er wirklich so war‘.“

    Sie sei enttäuscht gewesen von dem Streifen, der ihren Vater als „arrogantes A****loch voller heißer Luft“ zeigte. Bruce Lee habe wegen seiner Herkunft weitaus härter arbeiten müssen, als „weiße Schauspieler“, betont die Frau. Ihr Vater sei natürlich „nicht ideal“ gewesen. Doch Tarantinos Karikatur sei unglaubwürdig, weil sie sich auf die Erinnerungen von „weißen Männern“ stütze, die mit ihrem Vater zusammen gearbeitet hätten.

    Bei einer Pressekonferenz in Moskau in der vergangenen Woche hatte Tarantino seine Darstellung des sinoamerikanischen Schauspielers verteidigt. „Bruce Lee war ein etwas arroganter Kerl“, sagte der Filmemacher. Den Großteil habe er nicht erfunden. Lee habe tatsächlich damit geprahlt, dass er Mohammed Ali schlagen könnte – das habe auch die Ehefrau von Bruce Lee in ihrem biografischen Buch festgehalten.

    Gerechtigkeitshalber sollte hier angemerkt werden, dass der legendäre Schauspieler in seinen letzten Lebensjahren immer „komplizierter“ wurde. Lees Paranoia kannte keine Grenzen: Der „tödlichste Mann der Welt“ soll wegen jedes kleinen Geräusches zusammengezuckt sein. Dabei wollte er als großer Star behandelt werden und wurde regelrecht hysterisch, wenn etwas nicht  nach seinem Wunsch lief.

    ta/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Film, Bruce Lee, Quentin Tarantino