07:46 20 Januar 2020
SNA Radio
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    211365
    Abonnieren

    Der Bürgermeister der kanadischen Hauptstadt Ottawa, Jim Watson, hat sich in einem Brief an die Zeitung „Ottawa Citizen” als schwul geoutet.

    „Ich bin schwul. So, ich habe es gesagt, oder besser: ich habe es geschrieben“, erklärt der 58-Jährige. Um diese Worte herauszubringen, habe er fast vier Jahrzehnte gebraucht, „aber wie man so sagt: ‚Besser spät als nie‘”.

    Mit 30 Jahren sei Watson in den Stadtrat gewählt worden. Seine Sexualität sei nie ein Thema in seinem öffentlichen Leben gewesen. Aber zurückschauend lasse sich sagen, es sei ein großer Fehler gewesen, das Coming-out nicht früher gewagt zu haben.

    Er rate jedem, sich nicht unter Druck zu setzen, jedoch seien 40 Jahre eine zu lange Wartezeit. Wegen seines Zögerns habe er kein Leben „so voller Abenteuer und Liebe“ führen können wie seine homosexuellen Freunde, „die mutiger waren, als ich es jemals war”, betont der Bürgermeister.

    Kanadas Premierminister Justin Trudeau begrüßte Watsons Brief: Die Worte des Bürgermeisters würden alle Kanadier dazu anspornen, „sich frei zu fühlen, sie selbst zu sein“.

    jeg/sb/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Wie „polnische Heimatarmee“ Ukrainer und Juden mordete – Neue historische Dokumente veröffentlicht
    „Wo ist Putin?“: Russischer Präsident bei Fotozeremonie der Libyen-Konferenz „verloren gegangen“
    Polen beansprucht in Russland befindliche Kunstwerke – Museumschefin gibt Antwort
    Tags:
    Sexualität, Bürgermeister, Ottawa, Kanada