15:39 25 Januar 2020
SNA Radio
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    4217
    Abonnieren

    2018 sind Deutschland im Vergleich zum Vorjahr rund 2600 mehr Babys geboren worden. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes hat die Zahl der Mütter, die bei der Geburt eines Kindes 40 Jahre oder älter waren, dabei zugenommen.

    Demnach hat sich die Geburtenhäufigkeit der Frauen ab 40 im Vergleich zu 1990 fast vervierfacht und 88 Kinder je tausend Frauen betragen.

    Die zusammengefasste Geburtenziffer betrug 1,57 Kinder je Frau. Am höchsten war dieser Kennwert in Brandenburg und in Niedersachsen mit 1,62 Kindern je Frau. In den übrigen ostdeutschen Bundesländern sowie in Bremen und Nordrhein-Westfalen war die zusammengefasste Geburtenziffer mit 1,60 Kindern je Frau relativ hoch.

    Die niedrigste Zahl (1,45 Kinder je Frau) wurde in Berlin festgestellt. Im Saarland (1,47) und in Hamburg (1,49) war sie ebenfalls deutlich niedriger als den übrigen Bundesländern.

    Laut den Verfassern der Studie werden in Bundesländern mit einer relativ jungen Bevölkerung – bezogen auf die Einwohnerzahl – vergleichsweise mehr Kinder geboren, da es dort mehr potenzielle Eltern gibt.

    An der Spitze stehen hier Hamburg mit zwölf Kindern sowie Berlin und Bremen mit jeweils elf Kindern je 1000 Einwohnerinnen und Einwohner. In Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt, Thüringen sowie im Saarland kamen lediglich acht Kinder je 1000 Einwohnerinnen und Einwohner zur Welt. Insgesamt wurden 2018 in Deutschland 787 500 Babys oder neun Kinder je 1 000 Einwohnerinnen und Einwohner, geboren.

    asch/GS

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Putin kommt palästinensischem Ehrenwachesoldaten zu Hilfe – Video
    Pompeo schimpft mit Moderatorin nach Fragen zur Ukraine-Politik – Medium
    Russische Frau zur schönsten Großmutter Europas gekürt
    Warum „durch und durch pro-jüdische“ AfD in Israel-Frage den Vogel abschießt – Experte klärt auf
    Tags:
    Statistisches Bundesamt, Statistik, Geburt, Deutschland