13:01 20 November 2019
SNA Radio
    DHL-Mitarbeiter, Berlin (Archiv)

    DHL-Mitarbeiter sollen Wertsachen aus Hunderten Paketen gestohlen haben

    © AFP 2019 / JOHN MACDOUGALL
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    283666
    Abonnieren

    Drei ehemalige Innendienstmitarbeiter des Paketdienstes DHL müssen sich nach Angaben der DPA, der Polizei Köln und der Staatsanwaltschaft in einem Strafverfahren wegen des Verdachts des gemeinschaftlichen und gewerbsmäßigen Diebstahls verantworten.

    Die Beschuldigten sind 56, 55 beziehungsweise 32 Jahre alt. Im Juni 2018 soll die Gruppe in wechselnder Konstellation rund 200 Pakete geöffnet haben. In mindestens 75 Fällen hatten die Diebe daraus hochwertige Waren entnommen – und die anschließend wieder verschlossenen Pakete mit unvollständigem Inhalt in den Versand gegeben, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Mittwoch mit.

    Haftungsrechtlicher Schaden in Höhe von mehr als Hunderttausend Euro

    Die Polizei war von DHL auf die Unregelmäßigkeiten aufmerksam gemacht worden; daraufhin begannen umfangreiche Ermittlungen. Sie führten im Juli 2018 zur Durchsuchung der Wohnungen der Verdächtigen.

    Bei dem Diebesgut handelte es sich unter anderem um Handys, Armbanduhren, Damenhandtaschen von Luxusmarken, Münzsammlungen, Sportschuhe und Designerartikel. Der allein haftungsrechtliche Schaden beläuft sich auf 120.000 Euro.

    Außerdem wurden Verfahren wegen Hehlerei-Verdachts gegen Familienangehörige und Bekannte eingeleitet, die von den drei Hauptverdächtigen mit dem Diebesgut bedacht worden sein sollen. Die Ermittlungen gegen die Verfahrensbeteiligten dauern an.

    mo/gs/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    DHL, Deutschland