12:01 20 Oktober 2020
SNA Radio
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    2363
    Abonnieren

    Gegen einen Heilpraktiker aus Nordrhein-Westfalen, der eine Patientin in tiefe Hypnose versetzt und dann zu sexuellen Handlungen aufgefordert haben soll, hat am Donnerstag der Prozess begonnen.

    Der Heilpraktiker aus dem Kreis Heinsberg hat laut Anklage versucht, dem Opfer einzureden, sie beide seien weltbekannte Pornostars und müssten für einen neuen Film üben. Der 62-Jährige aus Wegberg muss sich wegen versuchter sexueller Nötigung zulasten einer willenlosen Person vor dem Amtsgericht Erkelenz verantworten.

    Die Frau war bei ihm seit 2016 in Hypnosebehandlung. Nach mehreren Alpträumen hegte sie einen Verdacht gegen den Heilpraktiker. Bei der betreffenden Sitzung im September 2017 machte sie heimlich mit ihrem Handy einen Ton-Mitschnitt.

    ba/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Reisen nur noch mit Anmeldung? – Spahn-Ministerium plant strengere Auflagen
    „Wir schieben Russland Schuld zu”: Polnischer Experte über Warschaus historische Selbsttäuschung
    „Direkt über uns!“: Dieses Flugzeug möchten Nato-U-Boote lieber meiden
    „So sinkt auch die Bereitschaft, den Regeln zu folgen“: Deutschland vor Corona-Chaos?
    Tags:
    sexueller Missbrauch, Pornofilm, Porno-Star, Heilpraktiker, Hypnose