13:33 20 November 2019
SNA Radio
    Überraschte Frau mit Handy (Symbolbild)

    Rostock: Mann verschickt Pimmelbild und muss zahlen

    CC0
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    183472
    Abonnieren

    Das Landesgericht Rostock hat einen Anwohner der Stadt wegen des Verbreitens pornografischer Schriften zu einer Geldstrafe verurteilt, hieß es am Dienstag.

    Der 53-jährige Mann hatte nach Überzeugung des Richters im Dezember 2017 über Facebook ein Penisbild an eine Leipziger Medienunternehmerin und Menschenrechtsaktivistin geschickt. Dafür hatte ihn bereits das Amtsgericht Rostock im Juli 2018 zu einer Geldstrafe verurteilt. Der Mann legte aber Berufung ein, die das Landgericht am Dienstag als unbegründet verwarf.

    Im Prozess hatte der Rostocker bestritten, die Bilder verschickt zu haben. Ermittler hatten bei der Auswertung seines Handys allerdings die entsprechenden Fotos auf dem Speicher gefunden. Der Mann konnte von der Staatsanwaltschaft relativ schnell ermittelt werden, da er die Nachrichten bei Facebook unter seinem Klarnamen geschrieben und als Profilbild ein Foto von sich hochgeladen hatte. Der 53-Jährige und die Frau waren nach eigenen Angaben nicht miteinander bekannt. Warum der Mann ausgerechnet ihr die Bilder schickte und was seine Beweggründe waren, blieb unklar. Gegen das Urteil kann der Rostocker noch Revision einlegen.

    Die Frau bezeichnete das Urteil als Signal an alle Mädchen und Frauen, die im Internet ungefragt Penisbilder von Fremden zugeschickt bekommen:

    „Sie können sich wehren. Dafür haben wir ein Gesetz, das erfolgreich angewendet werden kann.“

    Ein Sprecher der Rostocker Staatsanwaltschaft betonte, dass Straftaten im Internet konsequent verfolgt würden. Demnach hätten die Strafverfolger in Mecklenburg-Vorpommern in den vergangenen zwölf Monaten gezielt Computerfachleute eingestellt und dadurch deutlich mehr Fälle aufklären können.

    msch/mt/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Internet, Straftaten, Penis, Rostock