09:09 12 August 2020
SNA Radio
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    8023
    Abonnieren

    In Deutschland funktioniert die Betreuung von Kleinst-und Kleinkindern immer noch nicht richtig, vor allem wegen fehlender Fachkräfte, berichtet die deutsche Presse-Agentur unter Berufung auf die Bertelsmann-Stiftung.

    Die Bedingungen für Kitas insgesamt haben sich in den letzten Jahren deutlich verbessert. So wurde mehr Personal im Jahr 2018 als im Jahr 2008 eingestellt, ein Anstieg von 380.000 auf 580.000. Und trotzdem fehlen laut Experten weiterhin mehr als 100.000 Erzieher in Deutschland.

    Im Durchschnitt war ein Betreuer für 4,6 Kinder im Jahr 2013 zuständig, und im Jahr 2018 reduzierte sich die Zahl auf 4,2 Kleinstkinder unter drei Jahre.

    Dieselbe Entwicklung lässt sich auch in Kindertagesstätten bei Kindern im Alter von drei bis sieben Jahren beobachten: Vor sechs Jahren kamen auf einen Betreuer 9,6 Kinder auf, inzwischen sind es nur noch 8,9 Kinder.

    Laut Studienautorin Kathrin Bock-Famulla ist aber auch dieser theoretische Wert unzureichend. Die Empfehlung liege pro Erzieher bei 7,5 Kleinkindern und je drei Krippenkinder pro Fachkraft.

    Außerdem schwankt dieses Ergebnis je nach Bundesland. In Thüringen, beispielsweise, hat sich die Quote erhöht: von 11,2 auf 11,6 Kinder pro Fachkraft. Die Idealwerte hält Bertelsmann-Stiftung zufolge lediglich Baden-Württemberg ein.

    Der Vorstand der Bertelsmann-Stiftung, Jörg Dräger, kritisiert auch die jüngsten Maßnahmen der Bundesregierung:
    „Das Gute-Kita-Gesetz ist eine vertane Chance. Es fehlen im Gesetz bundesweit einheitliche Standards für die Personalausstattung, damit überall kindgerechte Betreuungsverhältnisse und gleiche Arbeitsbedingungen realisiert werden können“.

    Kitas sind nicht das einzige, wo es Deutschland an Fachkraft fehle. Deutsche Schulen verspürten einen Mangel an Lehrern und in einzelnen Schulen werden sogar die Stundenpläne gekürzt. Laut dem Bericht von UNESCO am 20. Novermber 2018 braucht Deutschland 42.000 Lehrer für Flüchtlingskinder. Einem „Focus“-Bericht zufolge geht der deutsche Lehrerverband davon aus, das rund 15.000 Stellen in diesem Schuljahr nicht besetzt werden können. Besonders problematisch ist die Situation an Grund-, Förder-, und Berufsschulen.

    dg/tm

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Russlands Militär warnt USA: „Jede Rakete auf unser Territorium werten wir als Nuklear-Schlag“
    Impfstoff als populistische Maßnahme? Russische Fachkräfte reagieren auf mediale Kritik
    Ungeliebter Gastbeitrag: Der Sputnik-Impfstoff als lebensrettende globale Partnerschaft
    Zahl von Cyberangriffen aus Deutschland steigt – Lawrow
    Tags:
    Erzieher, Fehlen, Deutschland, Kindertagesstätte