04:28 15 November 2019
SNA Radio
    Das 150-jährige Geburtstagsjubiläum von Mahatma Gandhi

    Zum 150-jährigen Geburtstagsjubiläum: Asche von Mahatma Gandhi gestohlen

    © AFP 2019 / NARINDER NANU
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    0 011
    Abonnieren

    Die indische Polizei hat die Berichte der Zeitschrift India Today dementiert, denen zufolge Unbekannte sterbliche Überreste des einstigen Anführers der indischen nationalen Unabhängigkeitsbewegung Mahatma Gandhi in der Stadt Bapu Bhawan, Bezirk Rewa in Zentralindien, gestohlen haben sollen.

    Auf den Verlust wurde der Vorsitzende des Bezirksrates, Gurmeet Singh, aufmerksam, als er am 2. Oktober 2019, dem 150. Geburtstag des Nationalhelden, des „Vaters der Nation“ gedenken wollte. Zudem hatten die Vandalen die Worte „Verräter der Nation“ auf ein Plakat am Eingang der Gedenkstätte geschrieben.

    „Dies ist anscheinend eine Tat jener, die Nathuram Godse, den Mörder Gandhis, lieben“, sagte Singh. „Dieser Hass muss sofort aufhören und die Polizei sollte schnell agieren, um die Schuldigen zu finden und zu verhaften“, fügte er hinzu.

    Am Freitag dementierte die indische Polizei jedoch die Berichte über den vermeintlichen Diebstahl der Asche des Widerstandskämpfers. Laut der Nachrichtenagentur AP teilte der Polizeisprecher S. Baghel mit, in der Gedenkstätte im Bundesstaat Madhya Pradesh habe es keine Urne mit Gandhis Asche gegeben.

    Dennoch seien die Berichte über ein Hassgraffiti nahe des Eingangs in das Museum, wahr, hieß es. Zu diesem Vorfall werde ermittelt.

    Mohandas Karamchand Gandhi, auch Mahatma Gandhi genannt, war der Ideologe der indischen Unabhängigkeitsbewegung. Er predigte gewaltfreien Widerstand; seine Methoden wie Friedensmärsche und Aktionen des zivilen Ungehorsams regten Millionen Inder zum Kampf gegen die britische Kolonialherrschaft an.

    Gandhi wurde am 30. Januar 1948 vom nationalistischen hinduistischen Fanatiker Nathuram Godse erschossen, der dem Politiker vorgeworfen hatte, die Interessen des Hindus zum Vorteil der Muslime zu beeinträchtigen. Godse wurde zum Tode verurteilt. Das Urteil wurde im November 1949 vollstreckt.

    Nach Gandhis Feuerbestattung wurde seine Asche an mehreren Teilen verteilt.

    asch/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Diebstahl, Asche, Indien