09:57 22 Oktober 2020
SNA Radio
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    2289
    Abonnieren

    Ein neunjähriger Einwohner des US-Bundesstaates Illinois ist laut „The Guardian“ wegen fünf Mordfällen, zwei Brandstiftungen und einem Brandanschlag mit erschwerenden Umständen angeklagt worden. Dies teilte der Staatsanwalt des Bundesstaates, Greg Minger, mit.

    Wie das Blatt berichtet, habe der Junge am 6. April ein Wohnmobil in Brand gesetzt. Fünf Menschen, darunter drei Kinder, seien dabei ums Leben gekommen. Zwei Menschen sei es gelungen, sich zu retten.

    Der Brand habe um elf Uhr abends begonnen. Als die Feuerwehrleute zum Tatort gekommen seien, sei das Wohnmobil völlig vom Feuer erfasst gewesen.

    Minger teilte mit, dass ihm die Entscheidung, Anklage gegen ein Kind zu erheben, schwergefallen sei.

    „Das ist eine Tragödie, doch letztendlich wird ein sehr junger Mann eines der ernsthaftesten Verbrechen beschuldigt“, betonte er.

    Wenn das Kind verurteilt werde, drohe ihm eine fünfjährige Bewährungsfrist.

    „Die Bewährungsfrist ist unter Berücksichtigung des Alters die einzige Entscheidung“, so der Staatsanwalt.

    ek/mt/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Nahm an Tests von Oxford-Corona-Impfstoff teil: Brasilianischer Freiwilliger gestorben
    Trump ist unfähig sagt Obama, Kritik an Behörden nach Messerattacke auf Touristen
    Norbert Röttgen schwärmt von „nicht ersetzbaren“ USA und richtet „historische Frage“ an Deutschland
    Tags:
    Bewährungsfrist, Anklage, Feuerwehrleute, The Guardian, Brandstiftung, Illinois, USA