12:35 31 März 2020
SNA Radio
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    201088
    Abonnieren

    Die Klimaschutz-Initiative Extinction Rebellion hat an ihrem dritten Protesttag in Berlin mehrere Brücken blockiert und so Verkehrsbehinderungen verursacht. Die Polizei räumte am Mittwoch zugleich den seit Montag besetzten zentralen Kreisverkehr an der Siegessäule.

    Rund 300 Aktivisten blockierten seit dem frühen Morgen eine Brücke in der Nähe des Kanzleramts. Am Vormittag besetzten Protestierer auch eine Brücke der zentralen Verkehrsachse zwischen Potsdamer Platz und Alexanderplatz, was laut Verkehrsinformationszentrale zu einem „mittleren Verkehrschaos” auf umliegenden Straßen führte.

    Die Polizei räumte dort am Nachmittag. Später wurden eine Brücke nahe des Alexanderplatzes und die Oberbaumbrücke zwischen den Stadtteilen Kreuzberg und Friedrichshain blockiert.

    Die in Großbritannien gegründete Bewegung Extinction Rebellion hat für die ganze Woche Aktionen in mehreren internationalen Metropolen angekündigt, um auf eine drohende Klimakatastrophe aufmerksam zu machen. Extinction Rebellion (XR) heißt übersetzt etwa: Aufstand gegen das Aussterben.

    ng/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Sehr großes Flugzeug“: USA erhalten medizinische Hilfe aus Russland – Trump
    Vom Experten zum Buhmann: „Transparency“ feuert Lungenarzt Wodarg wegen Corona-Thesen
    Corona-Desinformation? Pompeos und Stoltenbergs Vorwürfe gegen China und Russland
    Planlos, haltlos, gefährdend: Wie sich die AfD in Corona-Zeiten disqualifiziert
    Tags:
    Massenproteste, Proteste, Klimaveränderungen, Klimaschutz, Klima, Berlin