04:23 29 Januar 2020
SNA Radio
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    121036
    Abonnieren

    Ein Gesetzesvorhaben hat in Polen für zahlreiche Proteste gesorgt. Laut der Initiative kann Lehrern bis zu drei Jahre Haft für Sexualkunde-Unterricht an Schulen drohen.

    Die Initiative kam von einem Bündnis von Abtreibungsgegnern, die sich für den „Schutz von Kindern und Jugendlichen vor sexueller Verdorbenheit“ einsetzen. Die Regierungspartei PiS unterstützt das Vorhaben, obwohl das oberste Gericht des Landes derzeit davon ausgeht, dass der Gesetzentwurf gegen das Recht auf Bildung und Gesundheitsvorsorge verstoßen könnte.

    Am Mittwoch gingen Tausende Menschen in der polnischen Hauptstadt Warschau und in anderen Städten auf die Straße, um gegen diese Initiative zu demonstrieren.

    ak/sb/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Diese alte chinesische Firma wird Smartphone-Markt aus den Angeln heben – Medien
    „Keine Bedrohung? Dann schaff eine!“: Ex-DDR-Spion erklärt Zweck von Nato-Großübungen
    „Kein Schuss ohne toten Nazi“: Scharfschützin Rosa Schanina starb vor 75 Jahren
    „Welches Nachbarland war so irre?“: Wo ein Kraftwerksmitarbeiter „politisch Gezerrte“ herausfordert
    Tags:
    Unterricht, Gesetzentwurf, Protest, Polen