07:27 30 März 2020
SNA Radio
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    Erdogan startet erneut Offensive in Syrien (96)
    315098
    Abonnieren

    In der Kölner Innenstadt findet am Samstag, dem 19. Oktober, eine kurdische Großdemonstration statt. Die Teilnehmer wollen damit ihre Solidarität für die Kurden in Nordsyrien zeigen und gegen die türkische Militäroperation protestieren. Bis zu 20.000 Teilnehmer werden erwartet. Sputnik überträgt live aus Köln.

    Polizei warnt vor Beeinträchtigungen des Straßenverkehrs und ist „mit zahlreichen Einsatzkräften vor Ort, um eine friedliche Versammlung zu gewährleisten und die Versammlungsfreiheit zu schützen.“

    ​Die Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker rief auf Twitter zu einer friedlichen Demonstration auf: „Für alle gilt: Meinungsfreiheit hat ihren Platz in Köln, wer aber Gewalt sucht, hat in Köln nichts verloren“.

    ​In den anderen NRW-Städten wie Bottrop und Lüdenscheid kam es laut Medien bei Protesten bereits zu Gewalt.

    Die Türkei begann die Militäroperation in Nordsyrien am Mittwoch, dem 9. Oktober, nachdem US-Präsident Donald Trump den Abzug seiner Truppen aus der Region angekündigt hatte. Demonstranten fordern das Eingreifen der Weltgemeinschaft und einen sofortigen Waffenstillstand.

    iv/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Erdogan startet erneut Offensive in Syrien (96)

    Zum Thema:

    Russische Behörde präsentiert Präparat gegen Coronavirus
    Saudi-Arabien wehrt Raketenangriff auf Riad ab – Medien
    China erklärt Coronavirus-Ausbreitung im Land für beendet
    Tags:
    Recep Tayyip Erdogan, Türkei, Syrien, Deutschland, Kundgebung, Kurden, Demo