06:33 15 November 2019
SNA Radio
    Greta Thunberg gibt Interview

    Hatte aufgehört zu essen: Greta Thunberg spricht über ihre schwere Depression

    © AP Photo / Kirsty Wigglesworth
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    7425182
    Abonnieren

    Greta Thunberg hat in einem Interview mit Zeit Campus Einblicke in Ihre Vergangenheit gewährt und von ihrer schweren Depression erzählt.

    Es ist eher eine Seltenheit, dass Greta Thunberg Inteviews gibt.  Doch die schwedische Reporterin Alexandra Urisman Otto hat sich in den vergangenen Monaten immer wieder mit Greta getroffen und mit ihr über verschiedene Themen geredet. Dabei hat sie Erstaunliches erfahren.

    Die junge Klimaaktivistin erzählte unter anderem, dass sie im Alter von 11 Jahren an einer schweren Depression gelitten habe. Sie habe nur noch mit ihren Familienmitgliedern gesprochen, sei nicht mehr zur Schule gegangen und habe aufgehört zu essen. Ein Kinderarzt habe damals gesagt, dass Thunberg bald in ein Krankenhaus eingeliefert werden müsse. So unterernährt sei sie damals gewesen.

    Sie sei irgendwie total unglücklich gewesen. Anscheinend hatte die damals Elfjährige sogar Probleme, zum Supermarkt zu gehen. Sie sei stolz gewesen, wenn sie den Gang zum Einkaufsmarkt geschafft habe.

    Greta trotzt den Großen der Weltpolitik

    Die 16-jährige Klimaaktivistin aus Schweden und Initiatorin der weltweiten Klimabewegung Fridays for Future, Greta Thunberg, ist seit dem letzten Jahr in aller Munde. Zuletzt stieß sie vor allem durch ihre emotionale Rede vor der UN-Vollversammlung auf große Resonanz.

    Einige Politiker, darunter der russische Präsident Wladimir Putin, äußerten sich zu ihrer Rede. Putin sagte, er finde es nicht richtig, wenn Kinder und Jugendliche für das Erreichen derart hoher Ziele ausgenutzt würden. Greta sei ein „nettes und sehr aufrichtiges Mädchen“, aber es habe ihr niemand erklärt, dass „die moderne Welt kompliziert und vielfältig“ sei.

    Gretas Antwort folgte prompt: Sie änderte in ihrem Twitter-Profil die Beschreibung zu ihrer Person wie folgt - „ein netter, aber schlecht informierter Teenager“.

    mk/gs

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren