12:31 20 November 2019
SNA Radio
    Teilnehmerin des Referendums für die Unabhängigkeit Kataloniens (Archivbild)

    Anhänger von Kataloniens Unabhängigkeit beschuldigen sich selbst vor Gericht

    © Sputnik / Aleksej Witwitskij
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    1631
    Abonnieren

    Anhänger einer Unabhängigkeit Kataloniens sind am Montag in Gerichte gekommen, um ihre Teilnahme am katalanischen Unabhängigkeitsreferendum und an Demonstrationen im Jahr 2017 zu gestehen.

    Die Kampagne der Eingeständnisse hat die Kulturorganisation „Òmnium Cultural“ als Protest gegen die Gefängnisstrafen für die Organisatoren des katalanischen Unabhängigkeitsreferendums am Montag verkündet.

    Marcel Mauri, der Vize-Vorsitzende des Kulturzentrums „Òmnium Cultural“, rief dazu auf, die „Gerichte von vier Provinzhauptstädten – Barcelona, Tarragona, Lleida und Girona – mit Selbstanklagen zu überschütten“.

    „Wenn Demonstrationen durchzuführen, die Meinungsfreiheit zu nutzen und abzustimmen in Spanien ein Verbrechen ist, dann sind wir alle Komplizen dieses scheinbaren Verbrechens“, hieß es auf der Webseite der Aktion.

    Schlangen vor Gerichten

    Am Montagmorgen reihten sich Menschen in lange Schlangen vor den Gerichten. Der Oberste Gerichtshof Kataloniens beschränkte das Einreichen der Anklagen auf 25 pro Tag für jedes der Gerichte in Tarragona, Lleida und Girona.

    Rund 10.000 Katalanen luden die Formulare für die Eingeständnisse herunter, berichten Medien unter Verweis auf Mauri.

    Organisatoren des Referendums in Katalonien verurteilt

    Der Oberste Gerichtshof Spaniens hatte am 14. Oktober neun von zwölf ehemaligen katalanischen Unabhängigkeitsführern wegen ihrer Rolle bei der Organisation des Unabhängigkeitsreferendums im Jahr 2017 zu Gefängnisstrafen verurteilt. Unter den Verurteilten war auch der Vorsitzende von „Òmnium Cultural“, Jordi Cuixart.

    Das Referendum endete mit mehr als 90 Prozent der Stimmen für die Unabhängigkeit Kataloniens von Spanien. Madrid erkannte das Abstimmungsergebnis nicht an und verhaftete mehrere katalanische Führer.

    Dieser Schritt löste in Spanien, vor allem in der katalanischen Hauptstadt Barcelona, Massenproteste aus.

    mo/gs/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Katalonien, Spanien