21:53 16 November 2019
SNA Radio
    Alter (Symbolbild)

    Älteste Person der Welt in Südrussland verstorben

    CC0
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    1422
    Abonnieren

    In der Ortschaft Altscha des südrussischen Gebiets Astrachan an der Wolga ist die älteste Person der Welt, Tansilja Bissembejewa, im Alter von 123 Jahren gestorben. Sie wurde am 14. März 1896 geboren. Das teilte der lokale Verwaltungschef, Elman Takijew, gegenüber der Agentur RIA Novosti mit.

    „In den vergangenen drei Monaten stand sie schon nicht mehr aus dem Bett auf. Sie ging am 25. Oktober friedlich aus der Welt und wurde auf einem Friedhof in der Ortschaft Altscha, wo sie ihr ganzes Leben verbracht hatte, beigesetzt“, sagte Takijew.    

    Seit Januar galt Bissembejewa als älteste Person der Welt, wovon das Guinness-Buch der Rekorde Russlands zeugt.   

    Zeuge vieler Revolutionen

    Bissembejewa wurde noch in der Zarenzeit, 1896, geboren. Sie war die Älteste von acht Kindern und Zeuge vieler Revolutionen sowie des Ersten und des Zweiten Weltkrieges und des Zerfalls der UdSSR.  

    Indes gilt die Französin Jeanne Calment, die 1997 mit 122 Jahren und 164 Tagen aus dem Leben geschieden ist, im Guinness-Buch der Rekorde als ältester Mensch der Welt mit offiziell bewiesenem Geburts- und Todesdatum. Als ältester lebender Mensch der Welt gilt laut dem Guinness-Buch der Rekorde zurzeit die 166-jährige Japanerin Kane Tanaka.

    Ältester Mann Deutschlands mit 114 Jahren gestorben

    Am 22. Oktober wurde mitgeteilt, dass der wohl älteste Mann Deutschlands, und einer der ältesten weltweit, Gustav Gerneth, mit 114 Jahren in Havelberg in Sachsen-Anhalt gestorben sei. Demnach ist Gerneth friedlich in seiner Wohnung eingeschlafen.

    ns/ae/sna     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Jeanne Calment, Kane Tanaka, Gustav Gerneth, Japan, Tansilja Bissembejewa, Deutschland, Frankreich, Russland, Guinness-Buch der Rekorde