03:54 15 November 2019
SNA Radio
    Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier in Boston

    „Kein Durchschnittsbürger“: Steinmeier würdigt Hitler-Attentäter Elser

    © AP Photo / Elise Amendola
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    171037
    Abonnieren

    Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat dem Hitler-Attentäter Georg Elser bei der Einweihung des Denkmals in Hermaringen in Baden-Württemberg gehuldigt. Die Einweihung fand am heutigen Montag, dem 80. Jahrestag des missglückten Attentats auf Adolf Hitler, statt.

    „Georg Elser war ein besonderer Mensch, kein Durchschnittsbürger“, sagte der deutsche Präsident bei der Einweihung des Denkmals in Hermaringen, dem Geburtsort von Elser. „Georg Elser war ein einfacher Mann, ein guter Handwerker und Zitherspieler, ein geselliger und beliebter Mensch. Doch in seinem Handeln (…) war Georg Elser ein großer Mann. Einer unter uns, ja. Aber einer, der herausragt. Eine Ausnahmeerscheinung.“

    Weiter betonte Steinmeier, dass Elser, der bei dem Attentat „nach einem sorgfältig ausgearbeiteten Plan, vorausschauend und mit großer Präzision“ gehandelt habe, „die Ausnahme von der Regel“ gewesen sei.

    Zum Schluss sagte Steinmeier, dass Georg Elser in die Geschichte des 20. Jahrhunderts als „ein Großer, ein Großer, an den die Erinnerung lange, viel zu lange kleingehalten worden sei“ eingegangen sei. Und Deutschland sei ihm Anerkennung, Respekt und Dank schuldig.

    „Ein guter Handwerker“

    Das Denkmal trägt den Namen „Ein Teil des Ganzen und doch anders“ und steht auf dem Rathausvorplatz in Hermaringen. Es besteht aus einem Betonblock und einem Holzblock, der in einen quadratischen Ausschnitt passt. Laut der Webseite „Georg-Elser-Arbeitskreis Heidenheim“ soll der Betonblock die Gesellschaft im NS-Regime symbolisieren, der Holzblock als eine Referenz für Elser fungieren, der von Beruf Schreiner war.

    Georg Elser hatte am 8. November 1939 bei einer Rede Hitlers eine Bombe im Münchener Bürgerbräukeller gelegt. Der Diktator überlebte jedoch, da er kurz vor der Explosion der Bombe den Raum verlassen hatte. Die Explosion tötete acht Menschen. Elser wurde bei einem Fluchtversuch verhaftet, vernommen und schließlich ins KZ Dachau gebracht. Im Jahr 1945 wurde er einen Monat vor Kriegsende hingerichtet.

    dg/gs/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Einweihung, Denkmal, Frank-Walter Steinmeier, Hitler