23:27 16 November 2019
SNA Radio
    Hochzeit (Symbolbild)

    Schussabgaben aus Hochzeitskorso sorgen für Ärger in Waibstadt

    CC0
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    9515109
    Abonnieren

    Eine türkische Hochzeit hat in Deutschland wieder für Ärger gesorgt. Im baden-württembergischen Waibstadt hat eine feiernde Gesellschaft mehrfach aus fahrenden Autos mit türkischen Flaggen geschossen. Das teilte die Polizei am Dienstag mit.

    Laut einer polizeilichen Pressemitteilung teilten mehrere Zeugen mit, dass sich am Samstagsnachmittag im Bereich des Waibstadter Bahnhofs ein Hochzeits-Autokorso formiere.

    Die Fahrzeuge seien teilweise mit türkischen Flaggen geschmückt gewesen. Bereits in Waibstadt sei es zu Schussabgaben gekommen. Wie die Ermittlungen ergaben, fuhr der Konvoi dann nach Neckarbischofsheim und schließlich nach Helmhof, wo erneut mehrfach aus fahrenden Autos heraus Schüsse abgeben wurden.

    Als mehrere Funkstreifen der Polizei am Ort des Geschehens eintrafen, hatten sich die Teilnehmer des Autokorsos bereits in unbekannte Richtung bewegt. Im Laufe der weiteren Untersuchungen habe die Polizei mehrere Patronenhülsen von Schreckschusswaffen im Raum der Ortsdurchfahrt Helmhof gefunden.

    Solche Hochzeitsfeiern sorgen immer wieder für Ärger

    Es ist bei weitem nicht der erste derartige Vorfall in Deutschland in letzter Zeit. Nach Polizeiangaben stieg die Zahl der illegalen Hochzeitskorsos in den vergangenen Monaten deutlich nach oben. Dies sei nicht zuletzt auch auf die Veröffentlichung der Videos in den sozialen Medien zurückzuführen. Zwischen den Jahren 2015 und 2019 hatte die Polizei in Baden-Württemberg 90 Vorfälle mit Autokorsos registriert, darunter auch vier Blockaden.

    ns/ae

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Abgabe, Schüsse, Ärger, Polizei, Hochzeitskorso, Türkei, Deutschland