05:53 18 November 2019
SNA Radio
    Russische Feuerwehr (Symbolbild)

    Mann zündet auf Suche nach dem Mullah Streichholz an – und steckt Moschee in Brand

    © Sputnik / Nikolaj Hischniak
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    6403
    Abonnieren

    Ein Einwohner von Ufa, der Hauptstadt der russischen Teilrepublik Baschkortostan, hat aus Versehen eine Moschee in Brand gesetzt. Das gab die regionale Verwaltung des russischen Innenministeriums am Samstag bekannt.

    Die Polizisten wurden demnach am 3. November alarmiert. Der 39-jährige vermutliche Täter wurde festgenommen.

    Der Mann soll am Tag des Geschehnisses eigenen Angaben zufolge betrunken gewesen sein. Als er an der Moschee vorbei ging, soll er bemerkt haben, dass die Türen nicht zugesperrt sind.

    Der Verdächtigte wollte den Geistlichen finden und zündete ein Streichholz an, weil der Raum nicht beleuchtet war. Da er dort aber niemanden sah, warf der Mann das Streichholz weg und verließ das Gebäude.

    Daraufhin brach ein Brand aus. Die Brandfläche betrug 15 Quadratmeter, niemand erlitt Verletzungen. Eine Ermittlung wurde eingeleitet. Der mutmaßliche Täter bedauert laut der Mitteilung den Vorfall. Er wurde unter Auflagen freigelassen.

    mo/mt/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Ufa, Russland