17:33 10 Dezember 2019
SNA Radio
    Eisskulpturen (Symbolbild)

    Kleinkind auf Weihnachtsmarkt in Luxemburg von Eisskulptur erschlagen

    © CC0
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    1031
    Abonnieren

    Ein zweijähriges Kind ist auf dem Weihnachtsmarkt in Luxemburg-Stadt von einer zusammengebrochenen Eisskulptur getroffen worden und später seinen Verletzungen erlegen. Das berichten Medien unter Berufung auf die Polizei des Großherzogtums.

    Zu dem tragischen Unfall kam es den Polizisten zufolge am Eröffnungswochenende des Weihnachtsmarktes am Sonntagabend gegen 20.00 Uhr auf dem zentralen Platz der Stadt Place Guillaume II, auch „Knuedler“ genannt.

    Nach ersten Erkenntnissen brach eine Eisskulptur zusammen, so Medien. Dabei soll ein Eisblock das Kind getroffen haben. Die Rettungskräfte waren sehr schnell vor Ort und leisteten erste Hilfe. Trotzdem verstarb das Kind noch im Rettungswagen auf dem Weg ins Krankenhaus.

    Die Polizei nahm eine Untersuchung wegen Totschlags auf. Der Eisblock wurde laut Medien beschlagnahmt.

    Weihnachtsmärkte in Luxemburg geschlossen

    Wegen des tragischen Unfalls bleiben die Weihnachtsmärkte in Luxemburg am Montag „aus Respekt“ geschlossen, gab die Stadt auf Twitter bekannt. Alle geplanten Veranstaltungen seien gestrichen worden.

    Der luxemburgische Premierminister Xavier Bettel brachte am Montag auf Twitter seine Bestürzung über den tragischen Unfall zum Ausdruck und sprach der Familie des ums Leben gekommenen Kindes tiefes Beileid aus.

    Aufnahmen vor Ort

    Das örtliche Nachrichtenportal L’essentiel veröffentlichte ein Video von dem Unfallort. Die Aufnahmen zeigen, wie Ersthelfer versuchen, das Kind wiederzubeleben.

    mo/sb

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Warum wurde der in Berlin ermordete Georgier trotz Moskaus Gesuchen nicht ausgeliefert? – Interview
    Angriff auf Normandie-Befriedung und eigenes LNG: Deutsche Wirtschaft rechnet mit US-Sanktionen ab
    In Berlin getöteter Georgier hat Terroranschläge in Moskauer U-Bahn organisiert – Putin
    Tags:
    Luxemburg