04:23 10 April 2020
SNA Radio
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    4817331
    Abonnieren

    In einer Gemeinde in Baden-Württemberg sollen drei Männer eine 14-Jährige und ihre 13-jährige Freundin unter Alkohol und Drogen gesetzt und das ältere Mädchen vergewaltigt haben, teilte dpa am Montag unter Verweis auf die Staatsanwaltschaft in Ravensburg mit.

    Die Freundinnen seien am späten Abend des 12. November mit drei Männern verabredet gewesen. Dann sollen sie gemeinsam in eine Gemeinde im Kreis Biberach gefahren sein, wo sie in einer Garage auf zwei weitere Männer getroffen wären. Den Ermittlungen zufolge konnte die 13-Jährige sich wehren.

    Nachdem die Eltern am nächsten Tag Anzeige erstattet hätten, seien gegen die drei Männer Haftbefehle erlassen worden. Während der Durchsuchung der Garage und der Wohnungen der Männer soll die Polizei geringe Mengen Marihuana und Amphetamin gefunden haben. Gegen zwei weitere Männer werde derzeit ermittelt, sie sollen noch auf freiem Fuß sein.

    Neues zum Thema: Bei den drei Inhaftieren handelt es laut dpa-Angaben um einen 32-jährigen Deutschen sowie zwei Syrer im Alter von 19 und 20 Jahren. Die Nationalitäten der zwei weiteren Männer werden nicht angegeben. Zunächst hatten die Staatsanwaltschaft und Polizei wegen des Alters der Mädchen keine Angaben zu den Nationalitäten sowie zum genauen Tatort veröffentlichen.

    aa/sb/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Mega-Airbus kann man schrotten: Hier kommt der Jumbo aller Jumbos
    Corona-Krise: Will der Rechtsstaat eine Anwältin wegen Verfassungsklage einschüchtern?
    Anwälte kritisieren Kollegin für Verfassungsklage gegen staatliche Corona-Maßnahmen
    Corona-Lage in Afrika: Fledermaus-Effekt oder Schwachsinn
    Tags:
    Ermittlungen, Haftbefehl, Staatsanwaltschaft, Alkohol, Drogen, Mädchen, Deutschland, Vergewaltigung, Polizei