06:08 22 Januar 2020
SNA Radio
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    5210263
    Abonnieren

    Nachdem Ursula von der Leyen das Amt der EU-Kommissionschefin eingenommen hat, kann es der Staatenunion mit dem Klimaschutz nicht schnell genug gehen. Ehrgeizige Ziele in Milliardenhöhe wurden bereits präsentiert. Eines der Vorhaben – Europa soll der erste „klimaneutrale“ Kontinent werden. In den sozialen Netzwerken regt sich erhebliche Skepsis.

    Die Staats- und Regierungschefs beim Europäischen Rat haben sich darauf geeinigt, dass Europa der erste klimaneutrale Kontinent der Welt werden soll. Nur Polen wollte zunächst dem Plan nicht zustimmen.

    Den entsprechenden Post dazu veröffentlichte der Account der Bundesregierung auf Facebook.

    Zugleich wird in dem Post betont, dass das Ausschweifen von Polen keineswegs eine Spaltung bedeute.

    Das Land brauche nur etwas Zeit, „um zu überlegen, wie das implementiert wird“.

    Unterlegt ist der Post mit einem Foto mit Bundeskanzlerin Angela Merkel und Kollegen aus anderen EU-Staaten.

    Darunter steht ein Zitat der Kanzlerin:

    „Wir können sagen, dass wir uns alle zu dem Ziel bekennen, dass wir bis 2050 die Klimaneutralität erreichen wollen. Ein Mitgliedstaat – das ist Polen – konnte sich heute noch nicht vorstellen, wie die Implementierung stattfinden soll. (…) Aber insgesamt ist das ein großer Fortschritt und deshalb finde ich diesen Zwischenstand sehr gut.“

    Soziale Netzwerke extrem skeptisch

    Zugleich zeigten sich Nutzer bei Facebook extrem skeptisch über den Post sowie über das Ziel der Klimaneutralität insgesamt.

    Eine Nutzerin zweifelte gar generell am neuen Begriff:

    „Ich kann es nicht mehr hören und lesen! Macht was ihr wollt. Ich rege mich über so einen Schwachsinn nicht mehr auf! ‚Klimaneutral‘, wer kommt auf solche Wortkreationen?“, schrieb Antje K.

    Der Bundesregierung-Account sah sich gar gezwungen, darauf zu antworten und erklärte:

    „Liebe Antje K., auch wenn Ihnen das Wort ungewohnt erscheint, so hat es jedoch in der Klimadebatte eine zentrale Bedeutung: Klimaneutral bedeutet, von einem Produkt oder einer Tätigkeit geht keine klimaschädigende Wirkung aus. Sind Emissionen unvermeidbar, können diese ausgeglichen werden.”

    Geholfen hat es wenig.

    Die Nutzerin blieb fest bei ihrer Meinung: „Es ist und bleibt für mich paradox. Solange ein Zertifikatehandel betrieben wird, wird sich null ändern.“

    Andere Facebook-Nutzer zeigten sich noch deutlich verärgerter.

    • „Ja ja. Ihr wollt die Bürger nur noch mehr schröpfen. Ich vertraue euch keinen Millimeter mehr“, schrieb Doreen M.
    • „Was da abläuft, ist Erpressung !!! von souveränen Staaten“, meinte Jürgen H.

    Andere User zweifelten dagegen generell daran, ob die hochgesteckten Ziele überhaupt erreicht werden können.

    • „Ein Ziel festlegen und ein Ziel erreichen sind ja zwei völlig unterschiedliche Dinge. Daher die Frage, mit welchen Konsequenzen hat man denn bei Nichteinhaltung der Ziele zu rechnen?“, so Gabriele G.
    • „2050 ist viel zu spät, wir sollten das meiste bis 2030 erreicht haben. Da 2019 so viele Wälder abgebrannt oder verdorrt sind, werden die Auswirkungen des Klimawandels auch in Europa nun jedes Jahr heftiger ausfallen. Schon kommendes Jahr kann alles Bisherige in den Schatten stellen“, meinte Florian L. Klein.
    • „Wieder einmal haben wir ein dringliches Ziel in weite Ferne gerückt. Wir wollten es schon bis 2038, 2035, 2025, 2020, 2010 geschafft haben und basteln seit den 1960er Jahren daran herum“, schrieb Elmar S.
    • „Die deutschen Klimaziele für 2020 waren damals auch ein ‚starkes Zeichen‘, werden aber, wie wir inzwischen wissen, krachend verfehlt! Was sollte einen positiv stimmen, dass diese neuen europäischen Ziele erreicht werden, wenn wir doch wissen, dass daran u.a. Länder ‚engagiert‘ sind, die noch weit unzuverlässiger bzw. ganz offensichtlich noch unwilliger sind als D selbst? Im Ziele setzen sind wir Weltmeister, im Umsetzen der dazu notwendigen Maßnahmen leider nur Kreisklasse! Der Fachmann staunt, der Laie wundert sich ...“, so Much S.

    Wiederum andere nahmen es eher mit Humor.

    • „Ich bekenne mich zu dem Ziel, dass ich morgen Millionär sein will“, schrieb Volkmar K.
    • „In 30 Jahren 😂. Da stehen die, die das beschlossen haben, höchstens noch in Geschichtsbüchern. Ob dieses Ziel erreicht wird, interessiert die dann größtenteils wenig, zumal einige davon bis dahin das Zeitliche gesegnet haben“, so Anja E.

    Positive Feedbacks an die Bundesregierung gab es auch, wenn auch in der Unterzahl.

    • „Gute Sache“, schrieb etwa Marc R.

    ng/mt

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    US-Jäger nahe Iran kurz vor Abschuss ukrainischer Boeing gesichtet – Moskau
    Infos zu C-Waffen-Einsatz in Syrien gefälscht? Russland präsentiert der Uno Beweise
    Handelsabkommen zwischen USA und China trifft Deutschland hart – Studie
    Tags:
    klimaneutral, Klimaneutralität, Klimaschutzabkommen, Klimaabkommen, Klimawandel, Klimaschutz, Klimawandel, Klima