19:58 18 Januar 2020
SNA Radio
    Gesellschaft

    Digital und innovativ: Studiengang in Russland

    Zum Kurzlink
    0 80
    Abonnieren
    © Foto : Rossotrudnichestwo

    Um neue Dinge zu erlernen, reicht dazu heutzutage ein Computer mit Internetanschluss. Dank digitaler Technologien können Schüler die Welt kennenlernen, sich auf das Studium vorbereiten und mit Grundlagen der digitalen Kompetenz vertraut machen.

    Interessante interaktive Projekte und Plattformen für Onlinebildung in einem Sputnik-Video.

    Zum Thema:

    Ton wird immer rauer: Putin will Geschichts-Verzerrern das „Schandmaul schließen“
    Neue Uniform von Trumps „Space Force“ sorgt für Spott im Netz
    Kopftuch-Debatte eskaliert: Schlägerei an Uni Frankfurt
    Tags:
    Digitalisierung, Ausbildung, Deutschland, Russland, Rossotrudnitschestwo
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Mehr Videos

    • Eine junge Frau mit Kopftuch (Symbolbild)
      Letztes Update: 13:20 18.01.2020
      13:20 18.01.2020

      Kopftuch-Debatte eskaliert: Schlägerei an Uni Frankfurt

      Eine Podiumsdiskussion zum Thema Verschleierung ist Medienberichten zufolge an der Goethe-Universität in Frankfurt eskaliert, wobei es zu körperlichen Auseinandersetzungen gekommen ist.

    • „Human Connection“ – das neue Facebook für eine bessere Welt?
      Letztes Update: 09:00 18.01.2020
      09:00 18.01.2020

      „Human Connection“ – das neue Facebook für eine bessere Welt?

      Von

      „Human Connection“ heißt ein neues soziales Netzwerk, dass Facebook Konkurrenz machen und nebenbei die Welt retten will. Die gemeinnützige Plattform soll ausschließlich von Menschen für Menschen da sein und schließt Parteien genauso aus wie Werbung. Die Gesprächskultur sei dadurch eine andere, meint Dennis Hack, der Gründer des Netzwerks.

    • Der brasilianische Kultursekretär Roberto Alvim (Archivbild)
      Letztes Update: 18:28 17.01.2020
      18:28 17.01.2020

      Goebbels-Rede imitiert: Kultursekretär schockt Brasilien

      Mit einer Rede im Stil von NS-Propagandaminister Joseph Goebbels hat der brasilianische Kultursekretär Roberto Alvim im südamerikanischen Land Bestürzung ausgelöst. Künstler wie der Schriftsteller Antonio Prata oder der Sänger Marcelo D2 äußerten sich entgeistert.

    • Besucher der Ausstellung im Haus der Wannseekonferenz am 16. Januar 2020
      Letztes Update: 16:30 17.01.2020
      16:30 17.01.2020

      Keine Parallele zu Flüchtlingen ziehen? - Nach Kritik Ausstellung zum Mord an den Juden geändert

      Nach Kritik und internen Debatten ändert die Gedenkstätte zur Wannsee-Konferenz in Berlin einen Teil ihrer neuen Dauerausstellung: Eine Station, bei der Besucher aufgefordert werden, über Lehren aus der Judenverfolgung nachzudenken, werde in der Form nicht in Betrieb genommen, so der Direktor der Gedenkstätte, Hans-Christian Jasch, am Freitag.