03:48 27 November 2020
SNA Radio
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    1558219
    Abonnieren

    Ein Mann hat einen 18-jährigen Jungen in einer S-Bahn bei Eching krankenhausreif geschlagen. Ein lautes Lachen soll ihn dazu provoziert haben, teilte der Bayerische Rundfunk am Donnerstag mit.

    Der 18-Jährige sei an Heiligabend mit der S1 unterwegs gewesen und habe mit seinem Handy telefoniert. Nach Informationen der Polizei fand ein anderer Fahrgast sein Telefongespräch als laut und störend und schlug den jungen Mann mit der Faust ohne Vorwarnung ins Gesicht.

    Als der 18-Jährige den Angreifer nach der Attacke mit seinem Handy zu filmen versucht hatte, schlug der Fahrgast daraufhin erneut mehrmals auf ihn ein, bis ein anderer Fahrgast dazwischen ging. Der Täter soll danach an der Haltestelle Eching geflohen sein.

    Der junge Mann musste mit Verdacht auf ein Schädel-Hirn-Trauma und mit einem Nasenbeinbruch ins Krankenhaus gehen. Die Polizei sei derzeit auf der Suche nach dem Täter. Sie will inzwischen auch die Videoaufzeichnung der S-Bahn auswerten. Durch den Vorfall soll es auch zu Verzögerungen auf der S-Bahn- Linie 1 am Heiligen Abend gekommen sein.

    aa/mt

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Reichstagssturm 2.0“ - Jetzt spricht Elijah Tee zu den Vorwürfen
    „Überraschung für Russen“: USA verlegen Raketenwerfer von Ramstein ans Schwarze Meer
    Deutsch-russische Wasserstoffkooperation beschlossen
    Russland kostengünstig in die Knie zwingen – Strategien der US-Denkfabrik „Rand Corporation“
    Tags:
    Telefongespräch, Krankenhaus, S-Bahn, Deutschland, lachen, Jugendliche