10:57 18 Januar 2020
SNA Radio
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    2821
    Abonnieren

    Kurz vor Silvester geht es am Freitagabend in der russischen Hauptstadt schon feierlich zu: Denn in Moskau wird am 27. Dezember im Rahmen des Festivals „Reise in die  Weihnachtszeit“ eine Weihnachtsmann-Parade veranstaltet. In Russland werden diese allerdings als „Väterchen Frost” bezeichnet.

    Die Teilnehmer werden in Weihnachtsmann-Kostümen durch die Straßen der Moskauer Innenstadt ziehen. Der Zug wird von der Musik des Trommler-Orchesters „Samba de Primeira“ begleitet. Die Parade beginnt ab dem Twerskaja-Platz und wird bis zum Manezhnaya Platz am Kreml führen. Insgesamt sind während der Neujahrs- und Weihnachtsferienzeit in Moskau über 270 feierliche Veranstaltungen in Moskau geplant.

    In der russischen Silvester-Tradition wird der Weihnachtsmann als „Väterchen Frost“ bezeichnet. Das ist eine Märchenfigur, die ursprünglich der  slawischen Mythologie entstammte und den kalten und frostigen Winter verkörpert. Zugleich beschenkt Väterchen Frost in der Neujahresnacht die Kinder.

    ng/isch

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    „Merkel hat Realpolitik zu betreiben“: CSU-Urgestein Stoiber zu Putin und Libyen-Konferenz Exklusiv
    Trump: Chamenei sollte seine Worte sehr vorsichtig wählen
    Grüne warnen vor „Erdgas-Falle“ beim Kohleausstieg