22:30 03 Juli 2020
SNA Radio
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    2315183
    Abonnieren

    An einer Grundschule in der polnischen Stadt Labunie hat ein dort gespieltes Theaterstück für viel Aufregung gesorgt. Die Aufführung, bei der Kinder die Hauptdarsteller waren, zeigte eine historische Wiedergabe von Geschehnissen im KZ Auschwitz. Eine Aufnahme von dem Stück wurde später im Internet veröffentlicht.

    Auf der Aufnahme, welche die Zeitung „Tygodnik Zamojski“ am 11. Dezember veröffentlicht hat, sind zwei Jugendliche in SS-Uniformen mit Hakenkreuz-Armbinden zu sehen. Hinter ihnen befinden sich weitere Kinder in Häftlingskleidung des Konzentrationslagers Auschwitz. Das Stück war unter Aufsicht von Lehrern organisiert worden, schrieb das Internetportal „Notes from Poland“.

    Nach der Aufführung erzählte eine Polin, deren Eltern im Konzentrationslager ermordet worden waren, den Kindern, dass Polen Reparationen von Deutschland bekommen müsse.

    Wütende Reaktionen im Netz

    Das Video verbreitete sich schnell im Netz und bekam viele Kommentare.

    Vertreter der Gedenkstätte Auschwitz reagierten empört auf Twitter: „Die Idee, Schüler in diesem Alter SS-Uniformen anzuziehen und Todesszenen mit ihnen zu inszenieren, ist einfach schlecht. Die Erwachsenen, die für solch einen Mangel an grundlegendem Feingefühl verantwortlich sind, müssten den Kindern so eine tragische und schwierige Geschichte beibringen“.

    In einem weiteren Tweet erklärten Vertreter der Gedenkstätte, es wäre besser, sich anstatt solcher Aktionen von Experten  beraten zu lassen.

    Andere Nutzer im Twitter zeigten sich auch empört oder verärgert.

    „Das ist krank!“, schrieb die Nutzerin „Ms Liz“.

    „Widerlich!“, kommentierte der Nutzer „Daniel W. Uhrfelder“.

    „Unglaublich unsensibel, besonders von Seiten Polens mit seiner Geschichte“, schrieb „Dina Evioni“.

    ​Wie das Portal „Notes from Poland“ anmerkte, war das Event der Umbenennung der Schule in „Kinder von Zamosc“ gewidmet. Dieser Begriff wurde für die tausenden polnischen Kinder aus der Region verwendet, die entweder nach Deutschland deportiert oder von den Nazis im Laufe des Zweiten Weltkriegs unter anderem in Auschwitz umgebracht worden waren.

    dg/gs

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Geschmacklos ohne Ende“: „Seriöse“ Medien, Drosten und Lockdown im Regierungsviertel missbilligt
    Virologe Streeck zu Coronavirus: Darum wird es keine zweite Welle geben, sondern…
    Bundespolizei stoppt und räumt ICE zwischen Berlin und Hamburg – Grund unklar
    Tags:
    Hakenkreuz, Polen, Holocaust, KZ Auschwitz-Birkenau