22:58 06 Juni 2020
SNA Radio
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    2812231
    Abonnieren

    Drei abgelehnte Asylbewerber sind am Samstag aus dem Abschiebegefängnis in Dresden entwichen. Sie befanden sich auch am Sonntag noch auf der Flucht, teilte die Polizeidirektion Dresden mit.

    Weitere Details nannte die Polizei zunächst nicht.

    Zuständig ist die Landesdirektion Dresden, deren Sprecher zunächst nicht erreichbar war. Nach übereinstimmenden Medienberichten hatten zwei Tunesier und ein Marokkaner im Alter von 19, 24 und 29 Jahren während des Hofganges den Zaun überwunden.

    Das Abschiebegefängnis in Dresden ist seit Dezember 2018 in Betrieb.

    Dort stehen 58 Plätze zur Verfügung, darunter 24 Plätze für die Abschiebungshaft und 34 für den Ausreisegewahrsam.

    Die Dauer der Unterbringung in der Haft ist auf höchstens 18 Monate begrenzt, beim Gewahrsam sind es maximal zehn Tage.

    Haft und Gewahrsam sind für Ausländer gedacht, die zur Ausreise verpflichtet sind und bei denen es Hinweise gibt, dass sie untertauchen wollen.

    ng/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    WHO revidiert ihren Standpunkt zum Tragen von Masken in Corona-Krise
    Menschheit per Mikrochips kontrollieren? Bill Gates reagiert auf Vorwürfe
    „Nazi-Goebbels“ oder bester Freund der Juden? Wofür Deutschland Grenell aus US-Sicht danken müsste
    „Kriegsgebiet Weltraum“: Space Force, Pentagon und NASA planen „Planetares Defensiv-System“
    Tags:
    Abschiebung, Abschiebehaft, Flüchtlinge, Flüchtling, Migranten, Migrant