07:39 25 Februar 2020
SNA Radio
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    111291
    Abonnieren

    Nach vorläufigen Angaben war der Jet am Montag von der Stadt Herat unterwegs. Über das Flugziel gibt es allerdings unterschiedliche Informationen: bei einigen Quellen handelt es sich um Kabul, bei anderen – um Delhi. Es könnte bei der Maschine um ein US-Militärflugzeug gehen, hieß es mehrere Stunden nach dem Absturz.

    Wie ein Journalist der BBC auf Facebook mitteilte, befanden sich 83 Menschen an Bord. Laut Ariana News handelt es sich aber um 110 Insassen. Andere Quellen schreiben von enem Militärflugzeug mit nur 15 Menschen an Bord.

    Neues zum Thema: Der Sprecher der Taliban, Zabihullah Modschahed, hat den Jet als ein „feindliches Flugzeug” identifiziert. Laut ihm befanden sich an Bord „hochrangige Mitglieder” des US-Geheimdiesntes CIA. Eine Sprecherin für das US-Militär sagte laut „Arab News”, die USA untersuchen zwar den Absturz, es bleibe allerdings unklar, wem das Flugzeug gehöre.

    Mittlerweile haben auch US-Beamte bestätigt, dass es sich um ein „kleines US-Militärflugzeug” gehandelt habe.

    Der Gouverneur der Provinz Ghazni sagte gegenüber Sputnik, das Flugzeug gehöre einer ausländischen Fluggesellschaft. Diese könne jedoch nicht identifiziert werden, da die Maschine völlig verbrannt sei. Die Zivilluftfahrtbehörde Afghanistans erklärte, dass kein ziviler Flugzeug heute abgestürzt sei. Einige Experten mutmaßen, dass es ein E-11A-Flugzeug der US-Luftwaffe sein könnte.

    ​​​Zu dem Unglück kam es Berichten zufolge über der Provinz Ghazni. Doch der Direktor der Fluglinie Ariana, Mirwais Mirzakwal, dementierte die Berichte und sagte, keine Maschine seiner Fluggesellschaft sei in Ghazni abgestürzt.

    „Es gab einen Flugzeugabsturz, aber die Maschine gehört nicht zu Ariana, weil die beiden Flüge, die Ariana heute von Herat nach Kabul und von Herat nach Delhi durchführt, sicher sind”, sagte Mirzakwal gegenüber Reuters.

    Der Flughafen von Herat bestätigte jedoch, dass es sich bei dem verunglückten Flugzeug um eine Maschine von Ariana Afghan Airlines handelt. Der Vizepräsident des Landes, Sarwar Danish, bekräftigte ebenfalls diese Informationen.

    ​Auch der Provinzrat Khalik Dad Akbari und der Sprecher des Gouverneurs der Provinz Gasni, Arif Noori, bestätigten den Vorfall, präzisierten die Fluglinie aber nicht. Demnach stürzte der Flieger kurz nach 13 Uhr (Ortszeit) im Bezirk Deh Jak ab.

    Krankenwagen seien auf dem Weg zur Absturzstelle, sagte Noori. Allerdings seien diese wegen des schlechten Zustands der Straßen noch nicht angekommen. Laut Akbari wird das Gebiet von den militant-islamistischen Taliban kontrolliert.

    Das Portal Aamaj News veröffentlichte ein Foto, wo Rauch von dem vermuteten Absturzort zu sehen ist.

    msch/sna/dpa/rtr

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Auto rast absichtlich in Rosenmontagszug in Volkmarsen: 30 Verletzte – Frankfurts Polizeipräsident
    Die Heuchler nach Hanau - Mit Trauermienen von Kamera zu Kamera
    Immer mehr Corona-Ausbrüche: Welches Risiko hat Deutschland?
    Tags:
    Flugzeugabsturz, Afghanistan