07:47 22 September 2020
SNA Radio
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    115610
    Abonnieren

    US-Präsident Donald Trump hat empört darauf reagiert, dass Mitarbeiter des US-Außenministeriums, ohne ihm Bescheid zu geben beschlossen hatten, gesunde Amerikaner zusammen mit denen, die mit dem Coronavirus infiziert sind, vom Kreuzfahrtschiff „Diamond Princess“ zu evakuieren. Dies berichtet „The Washington Post“.

    Zunächst sei der Präsident darüber informiert worden, dass nur nicht-infizierte US-Bürger von dem Schiff evakuiert und die kranken Amerikaner in Japan bleiben würden, schrieb die Zeitung unter Verweis auf eigene Quellen in der Trump-Administration. Der Präsident habe zugestimmt und sei der Ansicht gewesen, dass gesunde Passagiere nicht zusammen mit den Kranken befördert werden sollten.

    Später hätten jedoch das Außenministerium und ein hochrangiger Vertreter des Gesundheitsministeriums, ohne die Zustimmung des Präsidenten erhalten zu haben, beschlossen, 14 Amerikaner zu evakuieren, bei denen das Coronavirus kurz vor dem Boarding bestätigt worden sei. Die Passagiere hätten aber noch keine Symptome gezeigt.

    Dabei hätten die Beamten die Empfehlungen der US-Gesundheitsbehörde CDC missachtet, die davor warnte, dass die Beförderung infizierter Amerikaner zusammen mit den gesunden Passagieren zur Verbreitung der Krankheit führen könnte.

    Ein Vertreter des Weißen Hauses gab an, die Entscheidung, Trump nicht zu benachrichtigen, sei ein „großer Fehler“ gewesen. Die Reaktion des Präsidenten habe er als „wütend“ beschrieben, hieß es.

    US-Bürger von „Diamond Princess” evakuiert

    Die US-Behörden hatten am Montag die Evakuierung der Amerikaner von der „Diamond Princess“ in Japan abgeschlossen. Nach Angaben des japanischen Verteidigungsministeriums wurden 340 US-Bürger vom Schiff im Hafen von Yokohama zum Flughafen Tokio gebracht. Bei ihrer Ankunft in den USA wurden sie 14 Tage lang unter Quarantäne gestellt.

    Auf dem Kreuzfahrtschiff „Daimond Princess“ wurde die Krankheit bei 40 US-Bürgern festgestellt. Sie wurden in Krankenhäuser in Japan gebracht. Bei weiteren 14 Amerikanern wurde das Coronavirus am Flughafen Haneda in Tokio diagnostiziert. Sie wurden in einem abgesonderten Bereich des Evakuierungsflugzeuges untergebracht, um sie vor den anderen Passagieren zu isolieren.

    Neuartiges Coronavirus

    Ende Dezember hatte Peking die Weltgesundheitsorganisation (WHO) über den Ausbruch einer Lungenentzündung unbekannter Ursache in der Stadt Wuhan in der Provinz Hubei informiert. Als Krankheitserreger wurde etwas später das Coronavirus 2019-nCoV identifiziert, der den Namen Sars-CoV-2 erhielt. Die neue Corona-Lungenkrankheit hat von der WHO den offiziellen Namen Covid-19 bekommen. Die WHO hat wegen des Coronavirus einen internationalen Gesundheitsnotfall ausgerufen.

    Jüngste Zahlen

    Etwa 2442 Personen sind bisher auf dem chinesischen Festland an der neuartigen Lungenkrankheit Covid-19 gestorben, rund 76.936 gelten dort als infiziert. Außerhalb Chinas sind 19 Todesfälle und über 1500 Infektionen bestätigt. Mittlerweile sind 30 Länder betroffen.

    „Diamond Princess“

    Das Kreuzfahrtschiff „Diamond Princess“ hatte Yokohama am 20. Januar verlassen und war auf der Route Kagoshima-Hongkong-Okinawa unterwegs gewesen. Am 3. Februar sollte es nach Yokohama zurückkehren.

    Seit dem 3. Februar lag es allerdings im japanischen Hafen von Yokohama auf Reede – denn wie festgestellt wurde, hatte ein 80-jähriger Mann, der in Hongkong von Bord ging, eine Coronavirus-Infektion. Auch mehrere Passagiere hatten über Unwohlsein geklagt. Die japanischen Behörden beschlossen daraufhin, das Schiff auf Reede zu halten und alle Passagiere und Besatzungsmitglieder zu untersuchen.

    pd/sb/sna/

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Tomsker Hotel macht Ergebnisse der Untersuchung von Nawalnys Zimmer publik
    „Die Weltpolitik braucht EU und Außenminister Maas nicht mehr“ – Kritik von AfD
    Debatte um Nord Stream 2: Manuela Schwesig und Dietmar Bartsch wettern gegen die Grünen – Video
    Spahn kündigt neue Corona-Strategie für kalte Jahreszeit an
    Tags:
    Evakuation, Reaktion, Donald Trump, Kreuzfahrtschiff Diamond Princess, US-Außenministerium, Japan, Coronavirus, USA