10:54 26 Oktober 2020
SNA Radio
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    19817
    Abonnieren

    In Moskau sowie in der Region Moskau sollen der öffentliche Verkehr und Nahverkehrszüge am Sonntag für alle Frauen kostenlos werden. Das teilte der Moskauer Oberbürgermeister Sergej Sobjanin auf seiner Seite im Netzwerk VKontakte mit.

    „Eines vorweg –  zum Geschenk anlässlich des 8. März. Wir haben uns mit Andrej Jurjewitsch Worobjow darauf geeinigt, dass an diesem Tag die Fahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln in Moskau, der Region Moskau und in Nahverkehrszügen für alle Frauen kostenlos sein wird”, hieß es.

    Ebenfalls kostenlos soll für die Frauen am 8. und 9. März auch das Parken sein.

    Wie der Gouverneur der Region Moskau, Andrej Worobjow, auf VKontakte mitteilte, wird auch der Eintritt in Museen für Frauen und Kinder in der Region Moskau frei sein.

    „Eine gute Gelegenheit, an diesem Frühlingstag aus dem Haus zu kommen und Spaß zu haben. Beispielsweise können Sie eines der Museen in der Nähe von Moskau besuchen, wo auch Frauen und Kinder gratis Eintritt haben“, schrieb er.

    Der Internationale Frauentag wurde auf Anregung der deutschen Sozialdemokratin Clara Zetkin erstmals am 19. März 1911 in Deutschland und in Nachbarländern sowie den USA organisiert. Seit 1921 wird er jährlich am 8. März begangen. Die Vereinten Nationen riefen den Tag 1977 zum „Tag für die Rechte der Frau und den Weltfrieden” aus. Der Weltfrauentag ist in mehr als zwei Dutzend Ländern ein gesetzlicher Feiertag, etwa in Angola, Georgien, Russland und Vietnam. In Deutschland ist der Frauentag nur im Land Berlin ein gesetzlicher Feiertag.

    jeg/mt/sna/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Biden bezeichnet Russland als „größte Bedrohung für Amerika“
    Mittelstand erwartet Corona-Pleitewelle, Boykott gegen Frankreich
    Bundestagsvizepräsident Thomas Oppermann ist tot
    Russland: Kein militärisches Szenario für Bergkarabach zulassen
    Tags:
    öffentlicher Verkehr, Moskau, Internationaler Frauentag