SNA Radio
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    539
    Abonnieren

    Im Kampf gegen die Ausbreitung des neuartigen Coronavirus sperrt die Regierung in Rom immer größere Gebiete im Norden des Landes ab. Mehr als zehn Millionen Menschen sind betroffen.

    Betroffen von den Maßnahmen sind die Region Lombardei und 14 Provinzen. Diese seien Modena, Parma, Piacenza, Reggio Emilia, Rimini, Pesaro und Urbino, Alessandria, Asti, Novara, Verbano Cusio Ossola, Vercelli, Padua, Treviso und Venedig, berichtete die Nachrichtenagentur Ansa unter Verweis auf Ministerpräsident Giuseppe Conte. Damit betreffen die Ein- und Ausreiseverbote mehr als zehn Millionen Menschen bis in die Mitte des Landes.

    Italien der meistbetroffene Staat in Europa

    Italien ist der Staat in Europa mit den meisten bestätigten Sars-CoV-2-Infektionen. Die Zahl der Infizierten und Toten steigt trotz umfangreicher Gegenmaßnahmen stetig an. Bis Samstag zählten die Behörden 5883 Menschen mit einer Infektion. 233 Menschen davon sind gestorben.

    Um die Krise in den Griff zu bekommen, hat die italienische Regierung zuvor schon alle Schulen im Land, die Kindergärten und Universitäten bis Mitte März geschlossen.

    Die Lombardei gilt als Herz der italienischen Wirtschaft. Vor einiger Zeit waren bereits kleinere Gebiete mit zusammen rund 50.000 Menschen in der Provinz Lodi in der Lombardei und in Venetien zu Sperrzonen erklärt worden. Diese Vorsichtsmaßnahme werde jetzt ausgeweitet und ergänzt, sagte Conte. Die neuen Sperrgebiete sollten von sofort bis zunächst 3. April gelten, schrieb die Zeitung „La Repubblica“.

    Die Beratungen der Regierung über die verschärften Maßnahmen waren Samstag aufgenommen worden. Ende der Woche war in den Medien in Italien bereits darüber spekuliert worden, ob und wie die Regierung die Verbotszonen wegen der Coronavirus-Welle ausweiten könnte.

    Neuartiges Virus

    Die chinesischen Behörden hatten am 31. Dezember 2019 die Weltgesundheitsorganisation (WHO) über den Ausbruch einer Lungenkrankheit mit unbekannter Ursache in der Stadt Wuhan in der Provinz Hubei informiert. Als Krankheitserreger wurde ein neuartiges Virus identifiziert. Das Virus löst eine Lungenkrankheit aus, die die Bezeichnung COVID-19 bekommen hat.

    Nach jüngsten Angaben wurde Covid-19 weltweit bei mehr als 106.165 Menschen nachgewiesen, 3594 Fälle endeten tödlich. Am stärksten betroffen sind China, Südkorea, Italien und der Iran.

    pd/sb/dpa

    Zum Thema:

    Gewaltige Explosion im Livestream: Elon Musks Starship-Versuchsrakete explodiert – Video
    Nord Stream 2 verhindern: USA bereiten neue Sanktionen gegen Pipeline vor
    Exklusiv: Nach Haft in Deutschland – Ukrainischer Oligarch packt aus
    Tags:
    Virus, Regierung, Infektionen, Maßnahmen, Italien, Coronavirus