12:30 06 Juli 2020
SNA Radio
    Gesellschaft
    Zum Kurzlink
    198518
    Abonnieren

    In Großbritannien ist der öffentliche Verkehr zur Rush Hour am Limit, und das trotz den Aufforderungen der Regierung, mindestens zwei Meter Abstand voneinander zu halten. Darüber berichtet die Zeitung „The Mirror“ am Dienstag.

    Mitarbeiter der Londoner U-Bahn seien laut der Zeitung wütend, weil die Einheimischen sich so verantwortungslos vor dem Hintergrund der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus zeigen. Die Bahnsteige und Wagen sind voll von Menschen, Busse sind überfüllt. 

    ​Die Menschen stehen nahe beieinander, was der Regel von zwei Metern Abstand widerspricht. Im Internet geben Benutzer an, dass sie weiterhin zur Arbeit gehen, da sie ihre Tätigkeit von Zuhause nicht ausführen können. Einige haben Angst vor finanziellen Schwierigkeiten während der Pandemie.

    Diejenigen, die die Quarantäne einhalten, sind empört, dass die Mehrheit der Bevölkerung die Empfehlungen der Behörden ignoriert. Sie fordern von der Regierung die Schließung öffentlicher Einrichtungen und die Einstellung des Transportbetriebs, um die Ausbreitung des Coronavirus zu stoppen. Internetnutzer äußern in sozialen Netzwerken immer öfter die Meinung, dass Großbritannien eine totale Quarantäne brauche.

    om/sb

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Iranischer Militärführer: Revolutionsgarden haben „Raketenstädte“ zur Abwehr von Aggressionen
    Atlantikküsten-Pipeline in den USA wird nicht gebaut
    Für US-Truppen: Deutschland zahlte fast eine Milliarde Euro in zehn Jahren
    „Fall Magnitski“: Großbritannien will Sanktionen gegen bestimmte Russen verhängen – Medien
    Tags:
    Regeln, Coronavirus, Großbritannien